Mit sogenannter Bastelwellpappe konnte ich mich lange nicht anfreunden – ähnlich geht es mir übrigens mit Bastelfilz und Moosgummi. Plötzlich kribbelt es mir bei diesem Material aber in den Fingern und ich finde den Look cool. Wer fühlt die 80er und 90er Jahre auch rufen?

Die Haptik der welligen Oberfläche ist tatsächlich ziemlich cool und es macht Spaß darüber zu streichen. Was passiert denn eigentlich, wenn das Material wie eine Schnecke eingerollt wird? Oha, da entstehen ja coole bunte Scheiben! 

Wenn du davon eine kleine Kollektion anfertigst, dann hast du bald ein kunterbuntes Sammelsurium und das Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln kann starten.

Im Mix mit den knalligen Neonfarben sind die kleinen Hängerchen aus Papier ganz schön en vogue und werden deine weihnachtlichen Zweige prächtig schmücken.

Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln
Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln

Der Familien-Bastelspaß ist bei dieser Bastelidee auch garantiert – schon kleinste Hände  können beim Einrollen und Kombinieren tatkräftig unterstützen und das Tagestraining für flinke, starke Finger ist auch schon absolviert.

Klingt gut? Dann kommt hier meine Step-by-Step Anleitung für dich!

Materialliste

Weihnachtsornament aus Wellpappe basteln – so geht’s

Step 1 – kunterbuntes Streifen-Buffet

Mit Cuttermesser, Lineal und Schneidematte lassen sich fix eine ganze Reihe Streifen zuschneiden.

Damit die Streifen gerollt werden können, müssen die Wellen immer senkrecht verlaufen. 

Ich habe eine Breite zwischen 1 und 1,5 cm für die Streifen gewählt, aber auch breitere Ornamente können toll sein. Damit du alle Streifen miteinander kombinieren kannst, solltest du dich für eine einheitliche Breite entscheiden.

Ein Lineal mit Raster ist eine große Hilfe beim Schneiden.

Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln

Natürlich kannst du die Streifen auch mit Bleistift vorzeichnen und dann mit der Schere zuschneiden.

Wenn du mit kleinen Kindern bastelst, solltest du diesen Schritt schon vorbereiten und die fertigen Streifen zum Aussuchen der liebsten Farben auf dem Basteltisch präsentieren.

Heize jetzt die Heißklebepistole vor.

Step 2 – Jetzt wird gerollt! 

Rolle einen Streifen so ein, dass die Wellenseite nach außen zeigt. Der erste Anfang ist immer am kniffligsten.

Wenn du deine Schnecke vollendet hast, gibst du einen Klecks Heißkleber auf das Ende und klebst es fest. Jetzt kann sich die Rolle nicht mehr auflösen.

Achte darauf, dass die Schnecken schön straff gewickelt sind, sonst können sie instabil werden.

Ich arbeite sehr gerne mit dem Low Melt Heißkleber. Er schmilzt bei niedrigeren Temperaturen als herkömmliche Heißkleber und du wirst dir nicht so schnell die Finger verbrennen. Natürlich kannst du auch einen Flüssigkleber verwenden, allerdings musst du dann recht lange warten, bis er ausgehärtet ist und das Ende wirklich fixiert ist. 

Den nächsten Streifen setzt du am Ende des letzten an (vergiss das Fixieren mit Heißkleber nicht!) und rollst weiter.

Werde kreativ und bastel mit dieser Technik eine kleine und bunte Schnecken-Kollektion.

Zu weihnachtlichen Ornamenten werden diese Teile nun, indem du sie weiter miteinander verbindest. Ob zwei Elemente oder ganz viele: Sei mutig und komme in den Bastelflow. Alle Ornamente werden wunderschön sein!

Step 3 – hübsch aufhängen

Durch die Welle deiner Papierstreifen kannst du einfach ein Stück Garn fädeln. 

Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln

Verknote die Enden und schon kannst du dein erstes Schmuckstück an einen Zweig hängen. 

Weihnachtsornamente aus Wellpappe basteln

Tipp: Ein Set von drei bis vier Ornamenten, hübsch verpackt in einer mit Seidenpapier ausgekleideten Schachtel, ergibt eine prima Geschenkidee für Lieblingsmenschen. 

Und jetzt du: Wellpappe yay oder nay?

Dieses Material könnte dir im Bastelfundus fehlen:

Fotos: Jacob | Reischel, WE LIKE MONDAYS