Nach dem Urlaub mit den Kindern weiter in Sommererinnerungen schwelgen, gemeinsam kreativ sein und die Urlaubsvibes nach Hause an den Bastel- und Spieltisch holen?

Das gelingt hundertprozentig mit der Gestaltung eines bunten Familienmemorys. Der Sommer wird in Fotos, Farben und Worten auf Blanko Memory Karten verewigt. Bei jedem gemeinsamen Spiel kann man besondere Urlaubsmomente wieder aufleben lassen. 

DIY Memory basteln
DIY Memory basteln

Isabell und ihre Kids haben es ausprobiert und zeigen euch heute, wie wir alle das einfache DIY Memory basteln können. Hip hip hurra!

Materialliste

Memory basteln – so geht’s

STEP 1

Zuerst wird geschaut, welche Schätze aus dem Urlaub für den Bastelspaß verwendet werden können. Was gibt der eigene Bastelfundus so? Habt ihr Gräser, Steine oder Muscheln gesammelt? Welche Farben, Schablonen oder Stempel verwendet ihr mit den Kindern gern?

Wir haben uns für Fingermalfarben (lassen sich problemlos auswaschen) und Kreidestifte entschieden. Die Kreidestifte haften super auf Papier, sind einfach so schön leuchtend und immer die erste Wahl der Kids. Vorschulkinder und Schulanfänger können mit diesen Stiften und den großen Buchstabenschablonen super experimentieren.

Außerdem werden die schönsten Fotos (je zwei Stück) auf normales Druckerpapier (5 x 5 Zentimeter) ausgedruckt und bereitgelegt. 

STEP 2

Was kann man mit den Urlaubsschätzen und der Farbe machen?

DIY Memory basteln
DIY Memory basteln

Die Kinder kommen sicher schnell auf eigene Ideen! Die Gräser werden in Farbe getaucht und einen Abdruck entsteht. Der Umriss der Steine und Muscheln kann abgemalt und anschließend bunt gestaltet werden. Blumenblüten oder Zitronenscheiben sind tolle Stempel und mit verschiedenen Farben entstehen schnell lustige Memorypaare.

Wer war im Urlaub dabei? Die Kinder können die Anfangsbuchstaben der Personen schreiben oder verewigen sich die Urlauber lieber mit Daumenabdrücken in verschiedenen Farben?

DIY Memory basteln

Am Ende werden noch die Fotopaare aufgeklebt und ein bisschen verziert: Wie wäre es mit bunten Schuhe, einen pinken Badeanzug oder eine rote Sandschaufel?

Jetzt muss das selbst entworfene Spiel nur kurz trocknen und dann geht es los mit der ersten Runde!

Viel Spaß beim Memory basteln und mit all den schönen Erinnerungen vom letzten Traumurlaub.

Idee, Umsetzung, Text und Fotos: Isabell Hartmann