Überraschungs-Ostereier selbst basteln

Du möchtest deinen Liebsten eine hübsch selbstgemachte Kleinigkeit zu Ostern schenken, weißt aber noch nicht, was es werden soll? Noch dazu ist es sozusagen 5 vor 12 – Ostern ist schon nächste Woche.

Dann ist heute dein Happy Friday, denn meine Idee geht fix und deine Überraschungs-Ostereier lassen sich einfach mit einer süßen Kleinigkeit füllen. Staunende Gesichter von Groß und Klein sind dir damit sicher!

Serviettentechnik war gestern, Paper Patch ist heute!

Wie toll, dass es viele schöne Papiere gibt, mit denen sich fertige Pappmaché-Teile wunderbar umhüllen lassen und so zu einem ganz persönlichen Geschenk werden.

Probiere es unbedingt aus, auch Kinder haben viel Spaß am Arbeiten mit der Paper Patch Technik.

Let’s “Do It Yourself”!

Dieses Material benötigst du für deine Überraschungs-Ostereier

Überraschungs-Ostereier selbst basteln
  • teilbare Pappmaché-Eier – du bekommst sie in klein und groß
  • Paper Patch Papier bekommt ihr im Bastelbedarf in vielen Varianten ich habe dieses Seidenpapier verwendet, das es in verschiedenen Farben gibt. Achtung, nicht jedes Seidenpapier ist geeignet. Die meisten sind zu dünn oder färben ab.
  • Paper Patch Kleber
  • Pinsel – ich habe einen aus diesem Set verwendet
  • Schere
  • Altpapier zum Abdecken der Arbeitsfläche
  • evtl. Latex-Handschuhe

Und so geht’s

Step 1

Bei der Paper Patch Technik kann das Papier in Streifen gerissen oder geschnitten werden. Reißt du das Papier, dann werden Übergänge weicher.

Ich habe es in Streifen geschnitten und da das Seidepapier so dünn ist, sieht das Ergebnis perfekt aus.

Überraschungs-Ostereier selbst basteln

Step 2

Trage mit dem Pinsel Kleber auf des Pappmaché-Ei auf und lege einen Streifen Papier darüber (1 bis 2 cm dürfen über den Rand stehen, du kannst dieses Papierstück einfach später einschlagen und innen ankleben, damit die Kante schön sauber aussieht).

Überraschungs-Ostereier selbst basteln
Überraschungs-Ostereier selbst basteln

Streiche nun mit Kleber über das Papier und drücke es sanft an das Ei. Kleine Falten lassen sich nicht vermeiden. Drücke sie sanft mit dem Kleber und dem Pinsel flach.

Überraschungs-Ostereier selbst basteln

Verfahre so auch mit weiteren Streifen, bis kein Untergrund mehr sichtbar ist und stelle die Eierhälfte zum Trocknen zur Seite, bevor du mit der zweiten Hälfte beginnst. Der Kleber trocknet übrigens schön matt und wird wie Leim transparent.

Und keine Sorge: Vor dem Trocknen sieht das Papier recht schrumpelig aus. Es glättet sich wieder.

Du kannst natürlich auch das Innere bekleben. Vielleicht verwendest du ein Papier in Kontrastfarbe?

Ich werde vor dem Befüllen einfach etwas Seidenpapier in das Überraschungs-Osterei legen und es dann mit einer schönen Ripsband-Schleife dekorieren.

Ich wünsche Euch zauberhaft entspannte Ostern bei Kaiserwetter, damit die Sucherei im Garten noch schöner ist.

Habt eine schön kreative Zeit und bis bald!

Überraschungs-Ostereier selbst basteln

Idee, Umsetzung und Step-Foto: Andrea Potocki
Fotos und Styling: Jacob | Reischel