Hallo November! Ich hoffe, dass ihr ein sehr gruseliges Halloween Wochenende hattet und lauter furchtbare Klingelmonster vor der Tür standen.

Hier war es wild und mein Mann hat eine Geisterbahn um das Haus gebaut – mit Nebelmaschine und Stroboskoplicht. Von unseren Kindern und ihren Gästen und der ganzen Nachbarschaft wurde das sehr gefeiert. Ich selbst habe den großen Spuk verpasst, weil ich lauter schöne Weihnachtsgeschichten für uns alle vorbereitet habe und die Ruhe im Studio ziemlich idyllisch fand. Echt irre, dass für WE LIKE MONDAYS immer Saison ist.

Von der Halloween Deko und den bunten Laternen geht es nun schnurstracks auf das Weihnachtsbasteln zu. 

Natürlich starten wir mit den Adventskalendern, weil diese immerhin schon in 30 Tagen fertig befüllt sein sollen. Habt ihr schon Pläne? Oder verwendet ihr einen, der immer wieder neu gefüllt werden kann?

Hier im großen Blogpost Adventskalender basteln habe ich all unsere über die letzten Jahre gezeigten DIY Projekte für euch zusammengefasst. Schaut dort vorbei, es lohnt sich und es gibt eine große Portion Adventskalender Inspiration.

Auch 2021 gibt es selbstverständlich einen ganz neuen Adventskalender und ich freue mich sehr, ihn euch heute zu zeigen. Diese Adventshäuser Basis haben wir extra aus braunem und schwarzem Kraftkarton nach unseren Wünschen anfertigen lassen. Mir war es wichtig, dass genug Platz darin ist, um auch eine Stiftlänge darin zu verstecken und außerdem sollten die Kartons einfach auf- und abbaubar sein, um später platzsparend in der Weihnachtskiste bis zum nächsten Einsatz verstaut werden zu können.

Wie die Häuserbasis dann dekoriert wird, entscheidet ihr – die Möglichkeiten sind endlos. Ich habe mich dieses Jahr für einen Straßenzug im Fachwerkhaus Style entschieden. Wie es geht, erkläre ich jetzt im neuen Montagspost, bin aber natürlich auch sehr gespannt, welche Ideen ihr zu den Häuserschachteln habt. Vielleicht doch pompös und bunt im Zuckerbäckerstil? Mit den geometrischen Stempeln lassen sich Türen, Fenster und Dächer auch superfix darstellen. Hier habe ich ich diese Stempeltechnik auf Papierbeuteln ausprobiert und vielleicht inspirieren euch die Muster?

Auf in eine schöne Weihnachts-Kreativzeit und Happy Monday!

Adventskalender Häuser

Materialliste

So bastelst du die 24 Adventskalender Häuser

Step 1

Baue die Häuserschachteln auf. Wahnsinn wie schnell das geht, oder?

Step 2

Die besten Designerhäuser entstehen beim Machen. Nimm das Masking Tape zur Hand und lege einfach los. Das japanische Reispapier klebt sehr gut, kann aber auch wieder rückstandslos abgelöst werden. Sollte dir ein Haus also nicht so gut gelungen sein, kannst du einfach von Neuem starten. 

Der Trick ist, dass du das Klebeband einfach erst über die Ränder klebst und dann mit einem Cuttermesser (eine ganz frische scharfe Klinge macht das Arbeiten viel leichter!) den Überstand durch sachtes Einritzen abschneidest.

Alles ist erlaubt! Sei mutig und kreativ und wage dich auch an außergewöhnliche Dächer, Tannen vor dem Haus und Kirchtürme. Ich habe immer nur eine Seite der Häuser dekoriert, aber natürlich kannst du im Bastelflow rundherum prächtige Designs entwerfen. 

Step 3

Natürlich brauchen die einzelnen Häuser Hausnummern, die du einfach mit den Adventskalender Stickern anbringen kannst. Easy!

Adventskalender Häuser

Und nun geht es schon ans Befüllen und Dekorieren. Auf dem Fensterbrett lässt sich sicher eine hübsche Stadt aufbauen oder du nutzt ein Regal im Kinderzimmer? 

Ich bin gespannt auf dein Design. Viel Spaß beim Kreativsein!

Adventskalender Häuser
Adventskalender Häuser

Kennst du schon diese schönen DIY Ideen für die Adventszeit?

Idee, Umsetzung und Text: Andrea Potocki / WE LIKE MONDAYS
Fotos: Anne Deppe