Eine Pop-Up Karte basteln klingt ziemlich kompliziert und sieht auch irre aufwendig aus. So ein überraschend zauberhafter Blumengruß an seine Liebsten ist aber gar nicht so schwer selbst zu machen.

Karin Lubenau hat mir ganz genau gezeigt, wie es geht und das meditative Falten und Kleben ist genau mein Ding. Mit ihrer detaillierten Step-by-Step Anleitung werden wir alle zu Pop-Up Blumenkünstler:innen, versprochen! Holt das Bastelpapier aus dem Fundus, jetzt wird gefaltet! Und natürlich braucht es nicht zwingend den Muttertag, um Lieblingsmenschen den Tag mit einer so zauberhaften Karte zu versüßen.

Viel Spaß beim Kreativsein!

Pop-Up Karte basteln

Materialliste

So geht’s

Vorbereitung

Finde eine Lieblings-Farbkombination für deine Blüten. Alles ist erlaubt. Sei mutig. Sei kreativ. Eine Mischung aus Naturfarben und Neonfarben macht mir aktuell besonders gute Laune.

Step 1

Für einen Kartenstrauß brauchst du sieben Papierblüten plus Innenblüten. Sowohl für die Blüte, als auch für den Blütenstamm gehst du folgendermaßen vor:

Falte das quadratische Papier dreimal diagonal, so dass ein kleines Dreieck entsteht. Ein Falzbein hilft enorm, damit die Faltkanten schön flach sind. Zeichne mit dem Bleistift einen Bogen. Wichtig ist, dass die beiden Schenkel des Dreiecks gleich lang sind. 

Tipp: Du kannst eine Münze verwenden, um den gleichmäßigen Bogen einzuzeichnen. 

Schneide nun entlang des Bogen das mehrlagige Papier und entfalte das Dreieck. Ta-Da: Du erhältst ein achtblättriges Blütenblatt. Schneide ein Blatt heraus.

Pop-Up Karte basteln

Step 2

Die inneren Blüten müssen ein wenig kleiner sein und du kannst die Außenkanten mit der Schere im Fransen schneiden. Erst dann schneidest du auch hier eines der acht Blätter heraus.

Pop-Up Karte basteln

Step 3

Jetzt klebst du Blütenblatt auf Blütenblatt, um die Blüte wieder zu einem Kreis zu schließen. So entsteht eine kleine 3D Blüte.

Du kannst sie so falten, dass drei Blätter auf drei Blättern liegen. Klebe nun die kleinen Blüten in die große. Das klappt mit ein wenig Bastelkleber problemlos.

Pop-Up Karte basteln

So werden deine Papierblüten zu einer Pop Up Karte

Es ist sehr wichtig, dass du der Anleitung ganz genau folgst, damit der Pop-Up Zauber klappt. Die weißen Punkte in der Fotoanleitung stehen für die Seiten, an denen im jeweiligen Schritt geklebt wird. 

Achtung! Es ist wichtig, dass nur die oberen Kanten der Blüten zusammengeklebt werden, da sich sonst beim Aufklappen der Karte der Strauß nicht richtig entfalten kann

Du kannst einen Klecks Kleber verwenden oder kleine Stückchen doppelseitiges Klebeband. Das Klebeband klebst du einfach an die obere Kante und schneidest die überstehenden Stellen entlang der Rundung ab. Ich finde es mit doppelseitigem Klebeband einfacher, weil es sofort fest klebt und du den Schutzfilm genau im richtigen Moment entfernen kannst. 

Füge Step-by-Step alle sieben Blüten zusammen.

Zum Einkleben der Blüten klebst du (beachte den weißen Punkt auf dem Bild) die Blüte je an der äußersten Stelle in die Klappkarte. 

Klapp auf, Klapp zu: WOW!

Hast du Lust deinen Kartenstrauß mit einigen Blättern zu verschönern?

Hierfür benötigst du wieder Papier, faltest es mittig und zeichnest eine Blattform ein. Fix ausgeschnitten, können die Blätter mit Kleber in die Karte unter die Blüten geklebt werden. 

Pop-Up Karte basteln
Pop-Up Karte basteln

Einfach zauberhaft und es ist doch recht einfach das Pop Up Karten basteln, oder?

Idee, Umsetzung und Fotos: Karin Lubenau