Diese Pop-Up Blumenkarten wecken garantiert den kleinen Matisse in dir und lassen dich vom Frühling träumen. Die reduzierten ausgeschnittenen blumigen Formen erblühen durch eine kräftige und mutige Farbkombination. Solch bunte Scherenkunst hat ihren ganz eigenen Charme – besonders durch die ein oder andere nicht ganz perfekt geschnittene Kante. Was für eine fabelhafte Post-Überraschung für ganz besondere Lieblingsmenschen!

Also hole Schere und Papier aus dem Fundus, Karin Lubenau zeigt dir jetzt, wie ihre Meisterwerke gebastelt werden. Wie immer hat sie easypeasy Druckvorlagen vorbereitet, die dir das Kreativsein so richtig schön einfach machen.

Los geht’s!

Blumige Pop-Up Karten basteln

Materialliste

So bastelst du die blumigen Pop-Up Karte – Variante 1

Step 1

Drucke die gewünschte Vorlage auf normales Kopierpapier aus. Mit Masking Tape kannst du die Vorlage auf dem gewünschten Papier fixieren und dann einfach entlang der Linien die Papierteile ausschneiden. 

Was ist die schönste Farbkombination? Ich lege lege mir die Papiere gerne vorher aus und kombiniere, bis mir das Ergebnis gefällt. Sei mutig und achte bei der Wahl der Klappkarte auf einen guten Kontrast, damit die Pop-Up Blume super zur Geltung kommt.

Tipp: Wenn du gleich mehrere Karten basteln möchtest, dann kannst du deine Vorlage direkt auf verschieden farbige Bastelpapiere ausdrucken. Das klappt prima über die Zusatzzufuhr des Druckers. So kannst du easy an den Linien entlang schneiden.

Step 2

Wenn du die Basis der Klappkarte selbst basteln möchtest, kannst du das gut aus diesem extra starken Bastelpapier machen. Ich habe ein quadratisches Format in der Größe 15 x 15 cm gewählt. 

Step 3

Nun werden die ausgeschnittenen Blütenteile hübsch aufgereiht. Wie auf der Vorlage gestrichelt eingezeichnet, werden einige Stellen noch gefalzt, damit später der Pop-Up Effekt klappt.

Zum Kleben arbeite ich am liebsten mit doppelseitigem Klebeband, weil ich es schon jetzt befestigen kann und es gleich superfix haftet. 

Step 4

Der Stiel der Blume wird wie hier auf den Fotos dargestellt gefaltet und anschließend in die Karte geklebt. Der Abstand zur Falz der Karte beträgt 3 cm. Die obere Position ergibt sich automatisch, wenn die Blume flach aufgelegt wird.

Das klingt etwas tricky, ist aber wirklich einfach, oder? Schon ist deine erste Pop-Up Karte fertig gebastelt und du kannst mit der nächsten Variante starten. Juhu!

So bastelst du die blumigen Pop-Up Karten – Variante 2

Step 1

Drucke die gewünschte Vorlage auf normales Kopierpapier in gewünschter Größe aus. Mit Masking Tape kannst du die Vorlage auf dem gewünschten Papier fixieren und dann einfach entlang der Linien die Papierteile ausschneiden. 

Achtung: Damit die Pop-Up Konstruktion im Hintergrund nicht so sichtbar ist, sollte diese in einem ähnlichen Farbton ausgeschnitten werden. 

Für diese Karte habe ich eine dieser Klappkarten im A6 Format verwendet.

Step 2

Die Pop-Up Konstruktion wird wie hier dargestellt gefaltet und ein kleines Stück der Spitze abgeschnitten.

Step 3

Jetzt wird die Blume gebastelt!

Lege die Blütenstängel an der oberen Falzkante an und klebe sie fest. Die Blütenmitte wird nur an der unteren Kante verklebt.

Step 4

Die Blume wird nun mit der Pop-Up Unterkonstruktion verbunden. Am besten markierst du dir die Klebepunkte von der Vorlage auf der Blüte. Die Fotos zeigen dir Step-by-Step die Arbeitsschritte. 

Step 5

Jetzt müssen nur noch die “Trichter” der Pop-Up Konstruktion mit der Klappkarte verbunden werden. Das klappt prima mit doppelseitigem Klebeband.

Blumige Pop-Up Karten basteln

Deine Pop-Up Karte ist fertig für den ersten Klappversuch. Wow, sieht das cool aus!

Tipp: Wenn du kleiner Karten basteln möchtest, dann kannst du die Vorlage entsprechend kleiner ausdrucken – zum Beispiel bei 75%. Die Druckgröße kannst du einfach in den Einstellungen deines Druckers auswählen. Sie sollte standardmäßig auf 100% eingestellt sein.

Erzähle mir gerne in den Kommentaren, wie deine Karten gelungen sind und für welche Farbkombinationen du dich entschieden hast. Wenn du Instagram nutzt, dann teile doch deine Ergebnisse dort und wir zeigen sie in den WE LIKE MONDAYS Stories, damit wir noch mehr Menschen vom Basteln begeistern können.

Vielleicht hast du noch mehr Lust auf besonders außergewöhnliche DIYs aus Papier von Karin?

Hier findest du ihre ganz fabelhafte Affenbande!

Oder wie wäre es mit einem Strauß wunderschöner Papierblumen?

Wer schon auf der Suche nach einer Schultüten-Idee ist, wird diese Fledermaus garantiert einzigartig finden.

Idee, Umsetzung und Fotos: Karin Lubenau