Batiken wird uns garantiert auch dieses Jahr viele kreative Momente schenken – es macht einfach Spaß ein weißes Kleidungsstück mit wenigen Handgriffen in ein ganz individuelles Designerstück zu verwandeln. Wie in einer Wundertüte ist das Ergebnis nämlich nie ganz genau vorher planbar und die Überraschung so jedes Mal perfekt.

Nach dem Batiken mit Rasierschaum, der bunten Farbexplosion mit Salzstreuern und der Eiswürfeltechnik, haben meine Tochter und ich letztes Wochenende eine Technik mit einfachem Abbinden versucht und so sind quallenartige Batikkreise entstanden. Cool, oder?

Wir finden, dass das Ergebnis wie ein Weltraumshirt mit Planeten aussieht. Das passt gerade auch ganz wunderbar zum Sachkundeunterricht meiner Tochter. Vielleicht starten wir also noch einen zweiten mutigen Versuch mit galaktisch dunkelblauem Batikpulver und unterschiedlich großen Kreisen. 

Wie unsere Polka Dot Batik Technik funktioniert, erklären wir jetzt im neuen Montags DIY. Holt die Batikfarben auf dem Kreativfundus und los geht der kreisrunde Spaß!

Materialliste

Polka Dot Batik – so geht’s

Step 1

Falls du ein neues Textil verwendest, solltest du es vor dem Batiken vorwaschen und trocken. So entfernst du eine eventuell vorhandene Appretur, die die Farbe nicht so gut in die Fasern eindringen lassen würde.

Nach Lust und Laune werden nun Holzkugeln mit Hilfe der kleinen Gummibänder platziert. Natürlich kannst du auch Garn zum Abbinden verwenden. Je enger du schnürst, desto weniger Farbe wird an den zusammengebunden Stellen in die Fasern dringen. 

Tipp: Achte auf hochwertige und nicht zu alte Gummis oder/und sichere die Gummis zusätzlich mit einer Runde Garn – bei unserem ersten Test haben sich einige der schon älteren Loom-Gummis im Färbebad gelöst. 

Step 2

Nun bereiten Erwachsene das Färbebad vor: Fülle ca. 2 bis 3 Liter Wasser in einen großen Topf und bringe es zum Kochen. Stelle den Topf ins Waschbecken. Rühre einen Beutel Farbpulver in das Wasser und füge 2 EL Speisesalz hinzu. Wenn alles gelöst ist, kannst du weitere 2 bis 3 Liter kaltes Wasser hinzugeben und dann das Shirt in das Färbebad legen. 

Mit einem langen Löffel kann das Färbegut mehrfach umgerührt werden. Die von uns empfohlene Farbe färbt recht fix und du kannst je nach Farbwunsch dein Textil nach wenigen Minuten wieder aus dem Bad nehmen. Wenn du einen dunkleren Farbton wünschst, kannst du das Textil bis zu 30 Minuten im Farbbad lassen.

Tipp: Dein finaler Farbton wird einige Nuancen heller sein, als es im nassen Zustand wirkt.

Step 3

Spüle dein gefärbtes Textil nun ausgiebig mit kaltem (!) Wasser aus – hier solltest du unbedingt Gummihandschuhe oder Einmalhandschuhe tragen. Wenn das Wasser ganz klar ist, kannst du vorsichtig die Gummis und Garnknoten lösen. Sei sehr vorsichtig, wenn du mit einer Schere arbeitest, damit du nicht versehentlich ein Loch in dein Textil schneidest. 

Die Holzkugeln hast du nun automatisch auch leicht eingefärbt – du kannst sie gut abspülen und trocken und dann beim nächsten Batikversuch wieder verwenden.

Step 4

Spüle das Textil nochmal mit klarem kaltem Wasser aus und wende das Fixiermittel nach aufgedruckter Anleitung an. Wringe nach der Einwirkzeit dein gebatiktes Teil ohne weiteres Spülen aus und hänge es zum Trocknen auf. Wir haben fix den Trockner verwendet, weil wir das finale Ergebnis kaum abwarten konnten.

Ab jetzt ist dein neues It-Piece bei bis zu 40 Grad waschbar. Denke immer daran, das gebatikte Teile minimal weiter ausbluten können und wasche sie stets mit ähnlichen Farben.

Ich hoffe, dass dir unsere Anleitung zur kreisrunden Polka Dot Batik Spaß gemacht hat! Zeig uns dein Ergebnis unbedingt auf Instagram und erzähle uns welchen Farbton du ausprobiert hast. Ich bin immer neugierig und lasse mich gern von dir inspirieren!

Idee, Umsetzung, Anleitung und Fotos: Andrea Potocki | WE LIKE MONDAYS