Du träumst schon lange von deinem selbst gestalteten Planeten mit Ring? Heute zeige ich dir Step-by-Step, wie du einfach eine strahlende Planeten Laterne basteln kannst.

Viele Kids lieben diese klassische Kleistertechnik mit Ballon und Seidenpapier zum Basteln von Laternen. Das lustige Schmieren ist eine tolle haptische Erfahrung und wenn dann nach dem Trocknen der Luftballon zerplatzt werden darf, ist das Staunen groß, weil die Papierhülle noch immer stabil ist. Kleister kann zaubern!

Mit wenigen weiteren Handgriffen werden aus den Kugeln magische Fantasie-Planeten mit scheinbar schwebendem Ring. 

Planeten Laterne basteln

Bastelst du mit uns?

Materialliste

Damit das Planeten Laterne basteln richtig einfach geht, haben wir die Materialien hier als “Bundle”-Produkt angelegt, bei dem du alle benötigten Materialien ganz einfach nach deinen Farbwünschen individuell aussuchen und in den Warenkorb legen kannst.

Setze einfach ein Häkchen bei den von dir benötigten Materialien und wähle die Farbtöne aus!

Planeten Laterne basteln – so geht’s

Vorbereitungen: Kleister anrühren

Falls du noch keinen Kleister im Einweckglas im Bastelfundus hast, ist jetzt der richtige Moment das zu ändern. Dieser einfache und sehr günstige Papierkleber kommt bei uns ständig zum Einsatz.

Fülle drei gehäufte Teelöffel (ca. 12 g) des Pulvers in ein ca. 300 ml fassendes Einmachglas. Unter Rühren (wichtig, sonst gibt es Klümpchen!) gibst du langsam 300 ml lauwarmes Wasser hinzu und rührst 30 Sekunden weiter.

Nach ca. 20 Minuten rührst du nochmal kräftig durch und fertig ist dein Superkleister für den Bastelfundus!

Step 1

Welche Farben soll die Oberfläche deines Planeten haben?

Im Regenbogenmix findest du lauter schöne Farben! Sei mutig und suche deine 6 bis 7 liebsten Farben aus. 

Achtung: Für diese von uns gezeigte Technik benötigst du unbedingt dieses recht stabile Seidenpapier, das nicht bei Nässe abfärbt!

Lege diese Bögen übereinander und schneide 3 bis 4 ca. 5 cm breite Streifen ab.

Step 2

Deine Streifen zerkleinerst du mit der Papierschere nun noch in handliche Papierteile. Sie können unterschiedlich groß und wild geschnitten sein. 

Wenn du magst, kannst du das Papier auch einfach reißen. Der Look auf dem Planetenkörper ist dann etwas weicher und nicht ganz so geometrisch. Natürlich kannst du auch Kreise oder Sterne schneiden. Alles ist erlaubt und deiner Fantasie zum Planeten Laterne basteln sind keine Grenzen gesetzt. 

Step 3

Stecke zwei der Miniballons mit Hilfe eines Sushi-Stäbchens ineinander. Ich arbeite gerne bei solchen Projekten mit diesem Trick, weil die Gefahr, dass der Ballon platzt, stark minimiert wird.  

Fülle den nun doppelten Ballon mit Hilfe einer Ballonpumpe (oder Fahrradpumpe) mit Luft, bis der Ballon schön rund ist und einen Durchmesser von etwa 10 cm hat. 

Sollte dein Ballon eher die Form einer Birne haben, dann kannst du ihn noch etwas in den Händen rollen. Wichtig ist auch, dass du die Luft gut nach oben drückst und den Knoten möglichst am obersten Punkt des Ballonhalses setzt. 

Prüfe nochmal den Durchmesser des Ballons. Du möchtest später die Planetenringe aus einem Bogen DIN A4 Papier zuschneiden, also darf der Ballon nicht zu groß sein, damit das passt. 

Planeten Laterne basteln

Step 4

Decke deinen Tisch mit etwas Altpapier oder einer Basteltischdecke ab.

Rühre deinen Kleister nochmal kräftig durch.

Du kannst den Ballon in einem kleinen Becher abstellen, damit er nicht auf dem Tisch wegrollt.

Trage Kleister auf den Ballon auf und beginne dann dein zugeschnitten Seidenpapier auf dem Ballon zu verteilen. Streiche immer sanft mit Pinsel oder Händen über die Papierteile und arbeite dich Stück für Stück voran.

Planeten Laterne basteln

Wenn einen Schicht rund um den Ballon geschafft ist, startest du gleich mit der nächsten. Du wirst recht fix den Überblick verlieren, wie viele Lagen du schon aufgeklebt hast. Es ist wichtig, dass du mindestens vier Lagen Papier aufträgst, damit die Papierkugel später schön stabil ist. Gehe also auf Nummer sicher und trage lieber zu viel, als zu wenig Papier auf.

Das macht Spaß oder? Ich finde das bunte Kleistern sehr meditativ.

Step 5

Gib deinem schrumpeligen Papierballon nun eine ganze Nacht Zeit, um zu trocknen. 

Stelle den Ballon nicht auf die Heizung und versuche auch nicht mit einem Föhn die Trocknungszeit zu verkürzen. Das Papier könnte reißen, weil sich der Ballon durch die Wärme ausdehnt. 

Wenn der Kleister vollständig (!) getrocknet ist, kannst du mit einer Schere den Ballon unterhalb des Ballonknotens ein wenig einschneiden (halte den Ballonknoten gut fest!) und das lustige Knistern und Schrumpfen des Ballons im Inneren beginnt. Manchmal entweicht die Luft schlagartig, manchmal dauert es einen Moment. Durch sanftes Ziehen kannst du den jetzt wieder eingeschrumpften Ballon bestenfalls in einem Stück aus der Papierkugel ziehen. 

Planeten Laterne basteln

Sollte sich das Papier eingedrückt haben durch den Zug des Ballons, kannst du die runde Form einfach wieder mit einem Sushi-Stäbchen herstellen. Streiche sanft im Inneren der Papierkugel gegen die Beulen und drücke sie wieder nach außen. 

Dein Planetenkörper sieht super aus! Halte ihn doch kurz unter eine Lichtquelle und staune über das bunte Leuchten im Dunkeln.

Step 6

Du benötigst eine Öffnung für die Aufhängung und das Laternenlicht:

Nimm ein kleines Glas und setze es oben auf das Loch im Planetenkörper. Zeichen mit einem Bleistift herum und schneide entlang der Kontur. 

Planeten Laterne basteln

Step 7

Messe nun nochmal den Durchmesser deines Planeten. Bei mir sind es exakt 10 cm. 

Für die beiden Ringe zeichnest du dir mit Hilfe eines Zirkels (oder passenden Tellern aus deinem Küchenschrank) die Planetenringe auf die weiße Rückseite des Glitterpapiers.

Für den inneren Radius habe ich mich für 6 cm entschieden und der äußere Radius beträgt 10 cm. Sollte dein Planetenkörper etwas kleiner oder größer sein, musst du hier ein wenig die Größen anpassen. 

Schneide die Ringe mit der Schere oder dem Cuttermesser aus.

Step 8

Für die Abdeckung der Öffnung und die Befestigung des Laterenspots benötigst du noch einen weiteren Kreis aus Glitterpapier.

Verwende hier als Schablone einfach das kleine Glas aus Step 6.

Planeten Laterne basteln

Step 9

Damit die Ringe schwebend erscheinen, brauchst du feine Halterungen aus Holzspießen. 

Stich mit einer Prickelnadel bei 12, 3, 6 und 9 Uhr auf Höhe des imaginären Planeten-Äquators Löcher vor und führe die Spieße dann von 12 zu 6 Uhr und von 3 zu 9 Uhr hindurch. Die Spieße sollen sich im Inneren auf etwa gleicher Höhe kreuzen.

Planeten Laterne basteln

Prima, das hast du super gemacht!

Step 10

Der obere Planetenring wird nun auf den Holzspießen mit etwas Washi Tape fixiert.

Kürze überstehende Spieß-Enden einfach mit einem Seitenschneider. Aufgepasst: Diese spitzen Enden fliegen gern mit Karacho durch den Raum. Halte am besten eine Hand darüber beim Schneiden.

Planeten Laterne basteln

Gib je einen großen Klecks Heißkleber auf die Holzspieße und lege den unteren Ring auf den oberen, so dass die Stäbchen “im Sandwich” zwischen den Papierlagen liegen.

Planeten Laterne basteln

Step 11

Mit einer Prickelnadel stichst du bei 12, 3, 6 und 9 Uhr Löcher in deine Abdeckung.

Schneide 2 je ca. 1 m lange Garnstücke zurecht, und befestige sie über Kreuz im Inneren des Planeten am Kreuz der Holzspieße. Das ist ein bisschen fummelig und eine Pinzette kann helfen, die Fadenenden zu besser zu greifen.

Führe die Enden dann mit Hilfe einer Nadel durch die entsprechenden Löcher in der Abdeckung.

Nimm die Garnstränge in eine Hand und bringe deinen Planeten ins Gleichgewicht. Mache mit allen Enden einen Schlaufenknoten, ziehe die Enden aber nicht ganz durch. An der entstandenen Schlaufe kannst du deine Laterne später aufhängen und zum Laternenfest tragen.

Step 12

Für das extra “WOW” kannst du jetzt noch funkelnde Plüschdrähte um den Ring wickeln. Stecke das Ende einfach zwischen die Lagen der Papierringe (du kannst sie mit etwas Heißkleber fixieren) und forme nach Lust und Laune Wellenlinien damit. Wie wäre es mit ein paar extra Sternen?

Aus den Papierresten kannst du fix Sterne ausstanzen und mit der Prickelnadel mittig Löcher stechen. Fädele diese Sterne einfach auf den Plüschdraht auf.

Planeten Laterne basteln

Vielleicht kreist auch der ein oder andere Mond um deinen Fantasieplaneten? Mit bunten Pompoms kannst du sie prima darstellen. Schneide einfach ein kleines Dreieck aus deinem Planetenring, gib etwas Heißkleber auf die Schnittkante und drücke den Pompom hinein.

Planeten Laterne basteln

Ganz schön cool und einfach, oder?

Step 13

Drehe den Deckel des LED Lichtes gegen den Uhrzeigersinn und entferne das weiße Schutzpapier, um den Kontakt zur Batterie herzustellen. Schließe den Schraubdeckel wieder.

Klebe den Spot mit Hilfe des Klebepads mittig auf die Innenseite der Abdeckung. Durch das Drehen im Uhrzeigersinn schaltest du das Licht ein. 

Planeten Laterne basteln

Hänge deinen Planeten an einen einfachen Stab und trage ihn stolz zum Laternenfest. Auch nach dem großen Fest wird dir dein Traumplanet schönstes Nachtlicht im Kinderzimmer zaubern. 

Viel Spaß beim galaktisch kreativen Planeten Laterne basteln!

Planeten Laterne basteln
Planeten Laterne basteln

Du suchst noch mehr Ideen für zauberhafte Laternen?

Hier findest du unsere berühmte Raketen Laterne als Bastelset.

Wie du schnell und einfach eine Wolken Laterne bastelst, zeige ich dir hier im Step-by-Step DIY!

Idee, Umsetzung und Anleitung: WE LIKE MONDAYS
Fotos: Jacob | Reischel