“Was Papier alles kann!” sagte Karin Lubenau ganz selbstverständlich, als sie mich mit ihrem neuen Bastelprojekt mal wieder sprachlos gemacht hatte.

Schon lange wollte ich mich mit der Welt rund um Papierblumen auseinandersetzen. Dank Karin und ihrer einfachen Anleitung, traue ich mich jetzt auch an das Thema. Und wie schön, dass die meisten Materialien zum Papierblumen basteln im Kreativfundus vorhanden sind. Wer sich also kurz nach dem Valentinstag einfach selbst mit DIY Blumen für das ganze Leben beschenken möchte, der ist hier heute genau richtig zu Karins neuester Bastelstunde.

Mit dabei: Druckvorlagen zum einfachen Basteln, jede Menge Sport für die Hände und schöne Kreativ-Mediation für den Kopf. Los geht’s!

Papierblumen basteln
Papierblumen basteln

Materialliste und Materialtipps zum Papierblumen basteln

Vorbereiten der Blütenblätter

Papierblumen basteln

Schneide dir einen Streifen Seidenpapier (Breite ca. 50 cm) zurecht und falte ihn längs. Je breiter die Falte ist, desto größer werden die Blüten.

Der doppelt liegende Streifen wird nun im Zickzack gefaltet. Schneide diesen Ziehharmonika Streifen oben und unten gerade ab. 

Übertrage eine Blütenform (zum Beispiel aus einer der Formen meiner Vorlage – hier herunterladen) und schneide das Papier mehrlagig aus. 

Ohne viel Zauberei entstehen so lauter lange Blütenstreifen. Alles ist erlaubt. Sei mutig. Sei kreativ.

Es macht Spaß, ein kleines Blüten Sammelsurium vorzubereiten und dann bei jeder gleich entstehenden Blüte aus diesen bunten Blütenstreifen auswählen zu können. Du kannst auch mit der Zickzackschere arbeiten – sie schneidet mehrlagiges Papier prima!

Papierblumen basteln

Blüten Variante Eins

Schneide Papierdraht in der doppelten Länge des gewünschtes Stiels ab, sowie vier weitere kürzere Stücke. Die kürzeren Stücke formst du zu einem U und verdrehst sie mit dem Stiel – die Abbildung weiter unten zeigt es schön.

Runde für Runde kannst du jetzt Seidenpapier um das obere Stielende drapieren. Der Anfang ist am schwierigsten und du kannst das erste Stück Papier mit ein wenig Washi Tape fixieren. Raffe das Papier beim Drapieren. Das Ende der ersten Blütenbahn befestigt du wieder mit einem Streifen Washi Tape.

Auf diese Weise fügst du verschieden Blätter der Blüte hinzu, fächerst sie auf und zupfst sie hübsch in Form.

Du wirst beim Basteln schnell merken, dass du endlos viele Möglichkeiten hast und jede deiner Blüten etwas anders aussehen wird – wie in der Natur!

Blüten Variante Zwei 

Fädele eine Holzperle auf deinen Papierdraht Stiel auf und verdrehe den Draht mehrfach unterhalb der Perle, damit sie stabil sitzt.

Spanne ein Stück Seidenpapier über die Perle und fixiere es mit Washi Tape. Keine Sorge, es ist natürlich, dass es leicht faltig aussieht.

Papierblumen basteln

Jetzt geht es weiter mit den Blütenblättern, wie bei Variante Eins. Sei mutig und probiere allerlei Farbkombinationen aus. 

Blüten Variante Drei

Du möchtest besonders flauschige Papierblumen basteln? Dann kommen jetzt die mehrfach eingeschnittenen Blütenbahnen zum Einsatz.

Klemme den Anfang einer Papierblütenbahn einfach zwischen den Draht des Stiels und schon kannst du mit dem Wickeln starten. Das Ende fixierst du wieder mit einem Streifen Washi Tape. Jetzt folgen größere Blütenblätter, wenn du magst. Auch hier gilt: Sei mutig und probiere verschiedene Möglichkeiten aus. Sicher ist, dass jede Blume prächtig aussehen wird!

Viel Spaß beim Basteln, Dekorieren und Verschenken! 

Papierblumen basteln

Idee, Umsetzung und Fotos: Karin Lubenau