WLKMNDYS // DIY // Freche Fratzen

Freche Fratzen

WLKMNDYS // DY // Freche FratzenWLKMNDYS // DIY // Freche FratzenWLKMNDYS // DIY // Freche Fratzen

Ich mag es Geschenke für Kinder liebevoll zu verpacken, obwohl mir klar ist, dass das Papier, so hübsch es auch sein mag, im Nullkommanichts zerrissen hinter dem Sofa landet. Der Inhalt ist das Ziel! Artur hat einmal ein Geschenk für Emil im Zwiebellook verpackt. Es waren bestimmt zehn Schichten und für alle, besonders für Emil, war es ein großer Spaß und Nervenkitzel!

Meine Freude am Verpacken ist schon gänzlich auf die Kinder übergesprungen und so verpacken sie verregnete Nachmittage und allerlei Krimskrams in Altpapier und wir feiern dann „Kuchenparty“. Aus Umzugskarton und Tischdecke wird ein Tisch im Kinderzimmer, es gibt Holzkuchen zum Schneiden, Kaffee aus der Kinderküche und viele interessante Geschenke für alle. „Am Fenster heute morgen, da piepst es ohne Sorgen…“.

Für das Verpacken der echten Geschenke greife ich meist zu schlichtem, einfarbigem Kraftpapier und öffne dann meine große Stickerschublade. Darin befinden sich alle meine klebenden Schätze. Beute finde ich überall, die schönsten und schlichtesten im Bürobedarf. Dort gibt es nämlich Markierungspunkte in allen Größen und Farben, Pfeile in neonorange und diese bunten runden mit Loch, die zur Verstärkung von Löchern benutzt werden. Meine Glitterherzen habe ich für kleines Geld in einem Viel-für-Wenig-Shop gekauft. Ansonsten liegt in der Schublade noch mein Stickeralbum aus den Achzigern.
Habt ihr damals in den Schulpausen auch gesammelt und getauscht? Das Album rühr ich aber nicht an. Es ist eines dieser Dinge, die für nichts gebraucht werden, man sich aber trotzdem nicht davon trennen kann, beweist aber, dass meine Leidenschaft für Sticker schon lange währt!
Mit den all den Zutaten klebe ich Zahlen oder Konfetti oder eben freche Fratzen mit Lametta-Haaren.

Zum Geschenk gibt es immer eine süße Kleinigkeit. All-time favorite ist bei uns ein Tütchen selbstgemachtes Popcorn. Das ist lecker, lustig und schnell im Topf frisch zubereitet. Ploppp-ploppp-ploppp…
Manchmal verschenken wir aber auch Music Drops, die sich schön in transparenten Beuteln machen. Kleine und Große lieben sie und die Bonbons sind zusätzlich eine super Idee zum Befüllen von Schnuckeltüten.
Was für ein tolles Wort, oder?
Schnuckeltüte ist neu in meinem Wortschatz. Kennt ihr es und wisst ihr was gemeint ist?

Habt ein tolles Wochenende!

Materialien

– braunes Kraftpapier von der Rolle
– Sticker
– Lametta in bunten Farben
– Masking Tape
– Schere

So geht’s

Verpackt das Geschenk in braunes Kraftpapier.
Platziert zuerst die Augen, indem ihr einen großen Punkt aufklebt und einen kleineren wiederum darauf. Viertelt einen kleinen Punkt und klebt ein Viertel auf den kleinen Punkt.
Klebt nun Herzen oder Pfeile oder Punkte rings um das Auge. Arbeitet nach euren eigenen Vorstellungen.
Es entsteht immer ein tolles Gesicht!
Eine Nase und ein Mund dürfen natürlich nicht fehlen.
Wenn ihr mögt klebt noch große rote Punkte als Wangen.
Für die Lametta-Haare schneidet ihr einen Streifen Masking Tape zurecht und haltet ihn in Reichweite um ihn dann, wenn ihr das Lametta an der richtigen Stelle platziert habt, darüber zu kleben.
Frisiert eure freche Fratze.

Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.