Meine Kinder sind mittlerweile in der dritten, fünften und siebten Klasse und es hat für mich tatsächlich mehr als einen kleinen Schulstarter gebraucht, um einen wirklich guten Plan zu bekommen, welche Materialien von der oft langen Einkaufsliste für die 1. Klasse wirklich nützlich, hochwertig und langlebig sind. Immerhin sind Supermärkte & Co. spätestens im frühen Sommer überfüllt mit allerlei Aufstellern, die das beste Schulmaterial in Blisterpackungen anbieten. Da kauft man schnell hier und da etwas ein und bemerkt dann spätestens nach den ersten Schulwochen, dass es sich lohnt ganz genau zu schauen, was wirklich sinnvoll ist.

Besonders beim Thema Stifte und Kreativmaterial möchte ich euch gerne von meinen Erfahrungen erzählen und habe eine hübsche Liste mit unseren Lieblingsprodukten zusammengestellt. Den ein oder anderen DIY Tipp habe ich auch für euch. 

Sehr gerne könnt ihr in den Kommentaren auch eure Erfahrungen teilen. Dann lernen wir alle gemeinsam und verhindern Dinge zu kaufen, die wirklich niemand braucht und die Schultasche unnötig schwer machen.

Los geht’s also mit meinen Tipps!

Einkaufsliste 1. Klasse

Buntstifte

  • für kleine Kinderhände eignen sich Dreikant Stifte, um einen entspannten Griff beim Zeichnen und Schreiben zu lernen. Ein sehr häufiges Problem bei Buntstiften ist: Sie brechen beim Zeichnen oder Anspitzen ständig ab! Diese Erfahrung haben wir sogar bei vielen Markenstiften gemacht. Unser Favorit sind diese dicken Buntstifte im 12er Set, die noch dazu aus FSC-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft hergestellt werden. 
  • Kinder, die lieber dünne Stifte in der Hand halten, sind mit diesem 24er Set sehr gut ausgestattet. In den meisten Federmäppchen ist kein Platz für so viele Farben. Kein Problem: Wählt von den Grundtönen einfach einen Schwung aus und ersetzt und füllt dann während des Schuljahres mit den anderen Nuancen auf. 
  • Als kleines Extra habe ich meinen Kindern gerne den ein oder anderen dieser Magic Stifte mit ins Federmäppchen geschummelt und das kam immer super an.

Anspitzen

  • Auch wenn kleine Anspitzer super für das Mäppchen sind, sind sie zum Anspitzen nicht wirklich handlich. Meine Kinder haben immer einen praktischen Dosenspitzer im Seitenfach der Schultasche. Wir lieben besonders den hochwertigen DUX Doppelspitzer für dicke und dünne Stifte, der allerdings keinen extra Deckel hat. In der Seitentasche der Schultasche ist das gar kein Problem. Eine gute Alternative ist dieser bunte Dosenspitzer, den ihr bei uns für Links- und Rechtshänder bekommt. 

Lieblingsradiergummi

  • In den ersten beiden Schuljahren gehört das Radieren zu einer täglichen Aufgabe. Immerhin ist der weiche Bleistift das wichtigste Schreibwerkzeug und das Erlernen der Druck- und Schreibschrift eine echte Superleistung, bei der immer wieder korrigiert und unermüdlich neu geschrieben wird. Wir haben gefühlt alle Radiergummis der Welt getestet und sind durch Zufall bei einem kleinen bunten Zauberding angekommen, das wirkliche Superkraft hat und Bleistiftstriche einfach zuverlässig und kinderleicht verschwinden lässt. Hier geht’s zum Lieblingsradiergummi in vier Farben.

Bleistifte

  • Schulkinder benötigen jede Menge Bleistifte und die Geschmäcker für den perfekten Bleistift sind sehr unterschiedlich. In den ersten beiden Jahren gibt es viele Kinder, die mit dickeren Dreikant Bleistiften gut zurecht kommen. Meine Tochter beispielsweise ist jetzt aber schon in der dritten Klasse und bevorzugt diesen Klassiker. Wir haben hier übrigens auch die Variante mit Radierkapsel – die Qualität des Gummis ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Lieblingsradierer, aber für eine schnelle Korrektur gar nicht schlecht.

Fasermaler

  • in vielen Einkaufslisten werden Filzstifte mit dünner und dicker Spitze gefordert. Ganz ehrlich: Es wird meist eh nur eine Seite benutzt und die Gefahr die Kappen zu verlieren ist doppelt so hoch. Filzstifte bewahren die Kinder übrigens meist im eigenen Fach in der Klasse auf, damit die Schultasche nicht so schwer ist. Wir sind große Fans der Cappi Fasermaler, die an den Kappen auf einer Schnur aufgereiht sind. Diese Stifte bewahren meine Kinder in einem extra Etui auf. 

DIY Tipp:

Diese kleinen Reißverschluss-Etuis lassen sich mit Buchstabenstempeln, anderen Lieblingsstempeln und Stempelfarbe einfach personalisieren. Ihr könnt wirklich ganz normale Pigmentstempelfarbe (die Neonfarben sind ein Highlight für Konfettipunkte) verwenden und diese nach dem Trocknen mit dem Bügeleisen fixieren. MIt der Hand kann das Etui so problemlos gewaschen werden.

Wachsmalstifte

  • für den Kunstunterricht werden sicher Wachsmalstifte auf der Einkaufsliste zum Schulstart stehen. Die hochwertigen Wachsmaler aus Bienenwachs von Stockmar im Blechetui sind die klassische Wahl. Wachsmalkreiden haben die tolle Eigenschaft, dass sie fast gar nicht verschmieren und auch nicht auf Hände abfärben. Sehr beliebt bei Kinder sind aber auch Ölpastellkreiden, wie zum Beispiel unsere extra dicken Junior Artist Chubbies. Diese lassen sich auch untereinander schön verblenden und so entstehen schönste Regenbögen & Co.

Tuschkasten

  • Hier macht es absolut Sinn in einen hochwertigen Kasten zu investieren, denn strahlende hochpigmentierte Farben sind eine echte Freude für Kinder beim Kreativsein. Lasst euch übrigens nicht von den Farben der Näpfchen täuschen: hochpigmentierte Farben wirken viel dunkler in der gepressten Tablettenform im Kasten, als später auf dem Papier mit Wasser verdünnt. Unser absoluter Liebling ist der hochwertige Deckfarbkasten von Stockmar – eine Tube Deckweiß ist auch dabei.

Tipp: Als Wasserbehälter könnt ihr eine Margarinendose in der Schule verwenden – die flache und rechteckige Form ist perfekt, weil sie nicht kippen kann.

Ein Malkittel macht Sinn! Wir nehmen einfach übergroße T-Shirts oder ein altes Hemd von Papa oder Opa, bei dem wir den unbequemen Kragen abschneiden und die Ärmel easypeasy auf die richtige Länge schneiden.

Pinsel

  • Auf eurer Liste wird ganz genau stehen, welche Pinselgrößen benötigt werden. Mit dem Superset der neuartigen veganen Synthetikborste sind Kinder perfekt ausgestattet. Wir sind begeistert von der Qualität und dem Malerlebnis mit diesen Pinseln.

Bastelpapier

  • weißes Zeichenpapier und Buntpapier gehören in das Schulfach für den Kunstunterricht, Mit dem Super Colour Bastelpapierblock ist jedes Kind mit buntem Papier in allen Regenbogenfarben ausgestattet und der Block beinhaltet sowohl dünneres, als auch stärkeres Papier. Das weiße Zeichenpapier aus diesem hochwertigen Block der Marke Hahnemühle ist die optimale weiße Basis für jedes Bild mit Kunstunterricht.

Kleben

  • Der Roll ‘n Glue Kleber ist äußerst praktisches Helferlein ohne Schmiererei, wenn es um Flüssigkleber geht. Kennt ihr ihn schon?

Schneidewerkzeug

DIY Hausaufgabenheft/Notizheft

  • Zum Eintragen von Hausaufgaben wird ein Hausaufgabenheft auf der Einkaufsliste stehen. Im ersten Schuljahr sind Einträge in diesem Heft meist noch überschaubar. Für die Kommunikation zwischen Eltern, Lehrer:innen und Erzieher:innen ist es ein absolutes Must-Have. Je früher die Kids lernen eine Übersicht über ihre Hausaufgaben zu haben, desto toller. Ein guter Umgang mit dem Hausaufgabenheft vereinfacht sehr vieles und kann wirklich schon früh trainiert werden. Im Handel gibt es reihenweise vorgedruckte Hefte. Wenn ihr euch vor dem Schulstart ein wenig Mühe machen wollt (und vor allem Spaß daran habt) dann fertigt ihr einfach selbst ein solches Heft mit schon eingetragene Wochentagen und dem passenden Datum für jedes Halbjahr an. Unsere DIN A5 Notizhefte sind optimal, weil sie schön dünn und leicht sind. Auch das Cover lässt sich zauberhaft individualisieren. Eine Doppelseite mit fünf Spalten reicht pro Woche. Ich werde zu diesem Thema noch einen schönen DIY Blogpost schreiben! 

Mit diesen Extras lohnt es sich die Einkaufsliste der Schule zu ergänzen

Klebeband

Garn

  • Es steht fast nie auf der Liste für den Kunstunterricht, hat sich aber immer als sinnvoll erwiesen. Und die knalligen Neongarne sind für Bastelprojekte im Kunstunterricht ein echtes Highlight.

30 cm Lineal

  • Ein kleines Lineal gehört natürlich ins Federmäppchen, ein längeres 30 cm Lineal steht aber nicht immer auf der Einkaufsliste. Die meisten Plastiklineale halten in der Schultasche nicht lange in einem Stück durch. Das Acryl Lineal, das ich auch für den Bastelfundus empfehle, scheint Superkräfte zu haben und ich kann es von Herzen auch für die Schultasche empfehlen.

Beschriften der Materialien

  • Es ist wirklich sehr sinnvoll alle Materialien (wirklich jeden einzelnen Stift) mit Namen zu beschriften, damit sie auch immer wieder zum Eigentümer zurückkehren können. Ich mache das gerne mit einem Schwung Klebepunkten, die ich mit Hilfe eines feinen Permanentstiftes beschrifte. Nicht alle Klebepunkte sind geeignet, weil sie wirklich sehr gut haften müssen. Die superduper Washi Sticker haben die Superkraft auf allen Materialien sicher zu haften und sie schmiegen sich auch an die Rundung von Stiften an. In einer Packung habt ihr ausreichend Punkte für eine Ausstattung. Nehmt entweder die 16 mm oder die 20 mm Dots. 
Washi Punkteaufkleber Dots

Viel Spaß beim Vorbereiten der aufregend schönen Schulzeit!

Text: Andrea Potocki / WE LIKE MONDAYS
Fotos: Marie Jacob