Das herbstliche Wetter ruft nach lauter schönen Kreativideen, die perfekt für lange Nachmittage zu Hause sind und die Laune ganz weit oben halten. Wenn dann beim Basteln noch so außergewöhnlich schaurig schöne Kreaturen für die Kinderzimmer Galerie entstehen, dann rufen wir alle laut: Hurra, bald ist wieder Halloween! 

Dieses Gipskunst Projekt hat Isabell und ihrer Bastelbande wahnsinnig viel Spaß gemacht! Das plastische Modellieren der Gruselmonster mit nur einer Bastelzutat zeigt, wie unglaublich viel aus reiner kindlicher Fantasie heraus entstehen kann. Noch dazu ist das Formen, Schmieren und Glätten des Materials ein wirklich einmaliges haptisches Erlebnis. Selbst der Neunjährige, der mittlerweile ein wenig zum Bastelmuffel geworden ist, konnte sich nach einem Anschubser wunderbar mit dem Material entspannen und im Kreativsein versinken. 

Gipskunst

Machst du mit?

Materialliste

So macht die Gipskunst richtig viel Spaß

Step 1 – Kartonagen finden

Große Pappkartons sind immer eine gute Bastelbasis und ich empfehle dir den ein oder anderen Versandkarton auseinandergefaltet im Keller, unter dem Bett oder hinter dem Kleiderschrank zu lagern – das passende DIY Projekt dafür wird nie lange auf sich warten lassen.

Schneide aus so einem stabilen Karton den Untergrund für das Gipskunstwerk zurecht. Karton lässt sich am besten mit dem Cuttermesser schneiden. Lege unbedingt eine Schneidematte darunter. Jedes Format ist erlaubt und auch ganz kleine Kunstwerke sind cool. 

Achtung: Den Zuschnitt übernehmen Erwachsene!

Step 2 – Die Leinwand wird weiß

Decke deine Arbeitsfläche ab und stelle eine große Schüssel mit Wasser bereit.

Schneide mit einer Bastelschere Teile von der Gipsrolle zurecht und lege sie auf deinen Untergrundkarton. Verteile mit den Händen Wasser darauf und mache den Gips so geschmeidig. Du bekommst schnell ein Gespür für die richtige Wassermenge und die Zuschnitte haften problemlos am Karton. An den Rändern sollte ein kleiner Überstand entstehen, damit du später den Karton auch seitlich nicht mehr siehst. 

Wenn du das Schmieren mit den Händen nicht so gerne magst, dann kannst du auch einen großen Pinsel verwenden.

Der Gipsstaub, der beim Basteln entsteht, lässt sich später wieder gut abwischen. 

Step 3 – Der dreidimensionale Spaß beginn

Ab jetzt tauchst du sie Gipszuschnitte direkt ins Wasser und kannst sie nach Lust und Laune wie Knetmasse formen. 

Falls dir der Anfang schwer fällt, dann starte doch mit einem Auge. Wenn dieser Schritt geschafft ist, entspringt die restliche Figur schnell der kindlichen Fantasie. 

Gipskunst
Gipskunst
Gipskunst

Fertig!

Lasse dein Kunstwerk nun mindestens einen Tag trocknen. Du kannst es hinterher leicht aufhängen, wenn du dir auf der Kartonrückseite oben die Mitte markierst und das Kunstwerk an dieser Stelle auf einen Nagel an der Wand drückst. 

Gipskunst
Gipskunst

Viel Spaß beim Ausprobieren dieser kreativen und schnellen Gipskunst. 

Falls du dein Kunstwerk noch farbig gestaltet möchtest, sind diese Farben geeignet zum Malen auf Gips:

Umsetzung und Fotos: Isabell Hartmann