WLKMNDYS // Milchflasche Mood // DIY
Ich kaufe gerne Milch in Flaschen! Abgesehen vom ökologischen Gedanken, macht mich einfach die Haptik einer solchen Flasche glücklicher.
Es ist schön eine Milchflasche aus dem Kühlschrank zu nehmen, den Deckel ploppen zu lassen und dann aus dem großen Flaschenhals einen ordentlichen Schluck Milch in die Tasse zu gießen. Geht Euch das auch so?
Milchflaschen sind auch wunderbare Blumenvasen und mit meinem heutigen DIY Projekt zeige ich euch, wie ihr sie noch schöner gestalten könnt.
Ich versuche ständig meinen Schatz an Handarbeitstechniken zu erweitern. Momentan besuche ich einen Kurs bei einer Handweberin und arbeite am großen Webstuhl an einem Wandbehang. Danach steht Korbflechten auf meinem Plan.
Ein Trend, der immer spürbarer bei uns ankommt, ist der des Knüpfens. Makramee fasziniert mich, doch leider konnte ich bisher keinen passenden Kurs in Berlin finden. Viele von euch bekommen vielleicht Gänsehaut bei dem Gedanken an eingestaubte und kratzige Blumenampeln aus Jutegarn, die in den 70ern in fast jeder Wohnung hingen und einen gewöhnungsbedüftigen Geruch hatten. Mich begeistert der Gedanke, die Technik moderner umzusetzten und in unsere Zeit zurück zu holen. Ich habe mir deshalb einige Bücher im Antiquariat bestellt und versuche die Technik zu lernen. Ich finde es sehr kompliziert! Die verschiedenen Knotentechniken durch Zeichnungen zu verstehen fällt mir schwer, aber ich bleibe am Ball und habe ein super DIY im Kopf. Es muss mir aber noch gelingen, es aus dem Kopf in die Realität zu bringen.
Das heutige DIY besteht aus dem absoluten Anfang der Makramee Technik, nämlich Fäden auf ein Band zu hängen und ist sehr einfach und schnell gemacht!
Happy Monday!
Materialien
– Milchflasche 1L
– Baumwollkordel in verschiedenen Farben und Stärken
– Masking Tape in verschiedenen Farben und Stärken
– Holzperlen
– Steckperlen
– stumpfe Nadel
– Schere
– Heißkleber
120514-bloomymilkbottle-tutorial120514-bloomymilkbottle2So geht’s
Schneidet eine 1m lange Kordel zu. Dies ist das Band auf das alle weiteren Kordeln aufgehängt werden.
Für meine Vase habe ich 18 weitere weiße, dicke Kordeln in der Länge 55cm zugeschnitten. Zusätzlich 2 Kordeln in Neon Pink und 22 Stück dünne Bauwollkordeln in Beige. Die dünnen Baumwollkordeln habe ich dann beim Aufhängen doppelt manchmal sogar dreifach genommen.Lasst nun an der Hauptkordel (auf die alle anderen eingehängt werden) ca. 20cm frei und beginnt dann mit dem Aufhängen der Fäden nach euren Vorstellungen.
Ihr müsst nun prüfen ob die Anzahl der aufgehängten Bänder mit dem Umfang des Flaschenhalses passt. Falls nicht, schiebt die Kordeln zusammen, auseinander oder hängt noch weiter Kordeln ein.
Heizt nun die Heißklebepistole auf. Beklebt damit einen Streifen am Flaschenhals unterhalb der Rillen für den Deckel. Legt eurer Band um den Flaschenhals, überkreuzt die beiden überstehen Enden der dicken Kordel und wickelt sie mehrfach um den Flaschenhals über die aufgehängten Kordeln. Verknotet sie dann oder benutzt ein wenig Heißkleber um sie zu fixieren.
Ich habe zusätzlich noch 4 dünne Kordeln (beige) um den Flaschenhals gewickelt und verknotet. Nun sollte alles fixiert sein und ihr könnt anfangen nach euren Wünschen die Kordelenden zu bearbeiten.
Ich habe die dickeren Kordeln mit Masking Tape in unterschiedlichen Farben und Stärken umklebt und dann den unteren Teil der Kordel ausgefranst. Auf die dünneren Kordeln habe ich viele Holzperlen und Steckperlen mit einer Nadel aufgefädelt und die Kordeln teilweise geflochten.
Fertig!