Meine Tochter und ich haben momentan ziemlich viel Spaß daran, verschiedene Textiltechniken auszuprobieren und wir lieben all die damit entstandenen neuen Designerstücke im Kleiderschrank. Das Batiken mit Rasierschaum hat mittlerweile eine große Fangruppe und auch unsere Punkte- und Streifenmuster wurden schon zahlreich ausprobiert. Das freut uns riesig! Es ist wirklich easy aus einfachen Basis-Textilien ganz besonders wertvolle Unikate zu machen. 

In unserer neuen Kreativrunde haben wir Kartoffeldruck ausprobiert. Es ist verblüffend, wie einfach diese Technik ist und wie schnell angesagte Muster entstehen. Auch für den nächsten Kindergeburtstag könnte das eine fabelhafte Kreatividee sein, bei der mit wenig Aufwand schnell besonders schöne Goodies als Erinnerung an die tolle Party entstehen.

Kartoffeldruck

Probiert den Kartoffeldruck unbedingt auch aus und zeigt mir eure Ergebnisse – ich bin total gespannt auf eure Designerteile!

Materialliste

So geht der einfache Kartoffeldruck

Step 1

Wenn du ein neues Textil verwendest, solltest du es ohne Weichspüler waschen und trocknen um eine mögliche Appretur zu entfernen. Das Drucken klappt besonders gut auf glatt gebügelten Textilien.

Appreturen und Weichspüler verhindern das Eindringen der Farbe in die Faser, eine Haftung nach der Fixierung ist somit dann nicht gewährleistet.

Ich habe übrigens das sandfarbene Shirt easypeasy selbst mit Hilfe von Textilfarbe eingefärbt. Das geht im Nudeltopf so: Löse die Textilfarbe (wir haben diese im Farbton Beige verwendet) und Salz in etwa 5 Liter kochendem Wasser auf. Gib das Textil hinzu (Kochfeld ausschalten) und lasse es einige Minuten bis zum gewünschten Färbegrad im Färbebad. Wasche anschließend das Textil mit kaltem Wasser aus, bis das Wasser klar ist. Fertig!

Weil hier mit kochendem Wasser gearbeitet wird, ist dieser Arbeitsschritt nichts für Kinder!

Step 2

Bereite deinen Arbeitsplatz vor. Am besten eignet sich eine harte Unterlage, die nicht nachgibt. Es ist empfehlenswert, den Tisch mit einem Stück Altpapier abzudecken. 

Lege das zu bedruckende Textil flach auf den Tisch. Wenn das Material recht dünn ist (z.B. bei T-Shirts) solltest du ins Innere Papier legen. Du könntest sonst durch die Stofflagen drucken. 

Step 3

Wähle deine Lieblingskartoffeln aus und schneide sie mit einem sehr scharfen Küchenmesser in zwei Teile. Je schärfer das Küchenmesser ist, desto glatter wird die Schnittfläche. Stecke in jede Kartoffelhälfte eine Küchengabel. Dieser “Griff” hilft dir später dabei die Kartoffel beim Drucken gut platzieren zu können. Ohne die Griffe flutschen die Hälften nämlich ganz gerne aus den Fingern. 

Step 4

Bestreiche die Schnittfläche mit Hilfe eines weichen Pinsels mit Stoffmalfarbe und mache einen Testdruck auf einem Stück Papier. Du siehst bei diesem Test wieviel Druck du ausüben musst, damit der Kartoffeldruck vollflächig klappt. 

Sei mutig und traue dich nun beim nächsten Versuch direkt auf dem Stoff. Füge immer mehr Abdrücke hinzu und lasse so dein individuelles Designerstück entstehen. Du kannst auch über Kanten und Nähte drucken, allerdings solltest du hier deutlich mehr Druck ausüben, damit der Abdruck sauber wird. Natürlich muss gar nichts perfekt sein. Ganz sicher wird ein ganz persönliches Meisterwerk entstehen. 

Step 5

Wenn du mit der Vorderseite fertig bist, lässt du der Stoffmalfarbe ein wenig Zeit zum Trocknen (wer ungeduldig ist, kann mit dem Haarföhn nachhelfen!), drehst dein Textil und startest mit der Rückseite!

Nach einer weiteren Trocknungszeit wird die Stoffmalfarbe durch Bügeln fixiert. Dieser Vorgang dient der Fixierung und das bemalte Gewebe wird gleichzeitig geschmeidig und weich im Griff. Damit du lange Freude an deinem neuen Teil hast, wird Feinwäsche bis 60°C (bitte von links waschen) empfohlen.

Kartoffeldruck

Natürlich kannst du mit Farben experimentieren. Beim zweiten Shirt haben wir die Farbtöne Gelb, Orange, Hellgrün und Azur ausgewählt und die Kartoffel-Abdrücke auch leicht überlappen lassen. Alles ist erlaubt! Als nächstes wollen wir uns an die Neontöne wagen. 

Kartoffeldruck
Kartoffeldruck

Und welche Farbtöne wählst du für deinen ersten Kartoffeldruck?

Idee, Umsetzung, Fotos und Text: Andrea Potocki WE LIKE MONDAYS