In den nächsten Tagen soll es regnen und ein bisschen ungemütlich draußen sein. Isabell hat drei Ideen zum Boote basteln mit Kindern mitgebracht, die schöne Kreativbeschäftigungen für kleine und größere Kids sein werden. Mit Gummistiefeln und Regenjacke könnt ihr die experimentellen Designerboote dann in großen Pfützen, Seen oder Bachläufen testen. Oder eben bei der nächsten Schaumparty in der Badewanne. Ahoi!

Boote basteln mit Kindern
Boote basteln mit Kindern

Genau wie das Element Luft übt Wasser eine große Faszination auf Kinder aus. Was hält die Schiffe über Wasser? Wie kommen sie vorwärts? Lasst uns lustige bunte Boote aus Tetrapacks und PET-Flaschen basteln. Extracool: Sie schwimmen und treiben ganz ohne Batterien voran.

Wer hat Lust eins der Schiffchen zu testen? 

Der bunte Recyclingdampfer: Geeignet für Bäche und Flüsse

Materialliste

Das etwas schwerfällige Schiff besticht durch seine Ausgestaltung, denn das Schiff wird ohne Antrieb gebaut, in fließende Gewässer gesetzt und mit einer Schnur gebremst und wieder eingeholt. Ein Schiff für kreative Künstler, die sich eher für die Ausgestaltung eines Schiffes interessieren als für deren Antriebe. Für einen besseren Farbeffekt wird die äußere Schicht des Milchkartons abgezogen – die Milchtüte ist danach immer noch wasserdicht! 

Unsere Schiffe haben beide Ausschnitte an der Oberseite, damit man sie am Bach noch mit Stöckchen oder Steinchen beladen kann. Allerdings können die Schiffe dann auch leichter kippen und voll Wasser laufen.

Boote basteln mit Kindern

Bei sehr kleinen Kindern ist es empfehlenswert, den gesamten Körper ohne Ausschnitt als Schiff zu gestalten, damit ein Umkippen auf hoher See gar nichts ausmacht. Nachdem die Milchtüte und die Schornsteine bunt bemalt sind (denkt an Unterlage und Malerkittel), müssen sie kurz trocknen, bevor sie mit der Low-Melt Klebepistole zusammengesetzt werden können. Kinder ab fünf Jahren können sich mit dieser nicht sehr heißen Klebepistole vertraut machen. Jetzt muss nur noch eine ausreichend lange Schnur befestigt werden und es kann losgehen! 

Das Flaschenschiff mit Schiffsschraube: Für stehendes Gewässer wie Pool, Badewanne oder See

Materialliste

Hier muss gleich vorweggenommen werden, dass unser Segel viel zu groß konstruiert wurde. Das Flaschenschiff schwimmt fantastisch – aber nicht mit einem so langen Mast. Bastelt lieber ein sehr kleines Segel mit kurzem Mast an die Flasche – zur Not lässt es sich schnell entfernen, falls euer Schiff auch kippen sollte. 

Step-by-Step Boote basteln mit Kindern

Als erstes wird die Schiffsschraube konstruiert: Der Gummiring wird an einer Stelle zwischen die beiden Holzstäbchen geklemmt: Ein Sandwich aus Eisstäbchen hält eine Seite des Gummis. Die beiden Enden der Holzstäbchen werden mit Masking Tape umwickelt und der Antrieb ist fertig! 

Legt dann die Flasche, die zwei Holzstäbchen und den Antrieb parat, damit abgeschätzt werden kann, wie viel Platz die Schraube zum Drehen hinten braucht.

Nun werden die beiden Stäbe mit Masking Tape an der Flasche befestigt. Achtet darauf, dass die Stäbe einigermaßen parallel und im Gleichgewicht an der Flasche sitzen. Das Masking Tape ermöglicht übrigens auch noch Korrekturen im Nachhinein.

Boote basteln mit Kindern

Jetzt kann mit einer Prickelnadel ein Loch für einen Mast in die Flasche gestochen werden. Mit kleinen bunten Segeln erkennt man sein Schiff schneller beim Wettschwimmen!  

Und so fährt das PET-Schiffchen: Drehe die DIY Schiffsschraube mehrfach um die eigene Achse, halte sie so fest und lasse sie im Wasser dann einfach los. Was passiert?

Das Milchtütenboot mit Luftballonantrieb:Für stehendes Gewässer wie Pool, Badewanne oder See

Materialliste

Eine Milchtüte reicht hier für zwei Schiffe, aber das Halbieren des Tetrapacks ist eher etwas für Erwachsene. Die Kinder dürfen hinterher das Schiff von seiner bedruckten Hülle befreien und bunt bemalen. Mit einem Strohhalm aus Papier entsteht ein lustiger Mast und Seidenpapier oder Krepppapier eignet sich hervorragend für ein buntes Segel. 

Nun kommt es auf den Antrieb an: Am hinteren Ende wird ein Loch für einen Luftballon in den Schiffsrumpf gestochen. Die Ballonöffnung schaut hinten heraus, der Ballon wird aufgepustet und dann auf hoher See einfach losgelassen. Tüftelt die Position für den Antrieb gut aus.

Mein Tipp: Das grüne Schiff wird schneller schwimmen als das orange! 

Boote basteln mit Kindern
Boote basteln mit Kindern
Boote basteln mit Kindern

Idee, Umsetzung, Text und Fotos: Isabell Hartmann