Mittlerweile haben mein Team und ich eine ganze Menge Batik Techniken ausprobiert und es fällt mir tatsächlich schwer zu sagen, welche die coolste ist: Rasierschaum oder Eiswürfel? Abfärbendes Seidenpapier oder Zebra Streifen? Welche Techniken hast du schon getestet?

Hier im goßen Batik Blogpost habe ich alle Ideen ordentlich für dich aufgereiht, um dir einen schönen Überblick zu verschaffen. Hast du noch helle Textilien im Schrank, die ein farbiges Update brauchen? Prima!

Ob Winter oder Sommer: Batiken macht zu jeder Jahreszeit Spaß und ich habe schon die nächsten DIY Ideen dazu im Kopf. Batiken mit Schnee klingt zum Beispiel super. Vielleicht probiere ich das Experiment mit meiner Familie bald aus. Dafür muss Frau Holle nur auch endlich mal in Berlin vorbeischauen. Drückt die Daumen!

1: Wild, wunderbar und echt künstlerisch: Batik mit Rasierschaum

Das bunte Farbpulver in den weißen Schaum rieseln zu lassen und es schön vorsichtig unterzuheben, fühlt sich wie in einer Tortenbäckerei an und ist einfach ein großer haptischer Spaß.

Wenn die vielen Pigmente sich dann langsam im Schaum lösen, geht es schon los: Mit Händen (Handschuhe nicht vergessen!) oder dem großen Pinsel ausgestattet, wird der Farbschaum nach Lust und Laune auf dem Textil verteilt.

Du kannst wunderbar verschiedene Farben miteinander verblenden und dein Ergebnis nach dem Auswaschen ist dann eine große Überraschung. 

Hier im Blogpost habe ich die Technik detailliert erklärt und habe auch einige Tipps für dich.

2: Eiskalte Textilkunst: Batiken mit Eiswürfeln

Erst wird das Pulver mit Wasser gemischt, dann in Eiswürfelbehälter gefüllt und schon geht es ab in den Gefrierschrank!

Mutig und kreativ verteilst du die farbigen Eiswürfel auf deinem Shirt und dort verschmelzen sie für dich zu einem textilen Kunstwerk. Verrückt schön, oder?

Du hast Lust auf eiskalte Batikkunst? Dann geht’s hier zum Blogbeitrag mit der detaillierten Anleitung.

3: Ein buntes Feuerwerk: Batiken mit Farb-Salz-Mix und Sprühflasche

Batiken

Klitzekleine Punkte lassen sich wunderbar mit einer Farb-Salz-Mischung auf Textilien zaubern.

Wie die Zauberformel für die perfekte Farbmischung lautet, verraten wir hier im Blogpost.

4: Snow Dye – Das eiskalte Batikexperiment mit Schnee

Snow Dye – T-Shirts und Textilien mit Schnee Batiken

Wie von Zauberhand gemalt, erscheinen bei dieser Snow Dye Batik Technik bunte Muster und Farbverläufe auf dem zukünftigen It-Piece, sobald der Schnee zu schmelzen beginnt.

Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich Schneekristalle langsam in Wasser verwandeln und sich wie beim Blick durch ein Kaleidoskop schönste Farben auf das T-Shirt zaubern.

Dieses Batik-Projekt ist fast meditativ für Kinder jeden Alters und es gibt kaum Kleckserei mit Farben. Viel Spaß!

5: Lustige Punkte- und Streifenmuster batiken

Natürlich kannst du mit in Wasser gelöstem Farbpulver auch deine eigenen Dosierflaschen befüllen. Dank der feinen Spitze lassen sich dann deine Lieblingsmuster auf Sweatshirt & Co malen. 

Polka Dot Party oder Zebra Look? Hier geht’s zur Anleitung.

6: Batiken mit buntem Papier

Wir haben das Batiken mit Seidenpapier im Sommerurlaub ausprobiert und fanden es super spannend!

Kurz und knapp geht es so: Verteile feucht färbendes Seiden- oder Krepppapier nach Lust und Laune auf deinem Lieblingsshirt. Mit einer Wasser Sprühflasche wird das Papier befeuchtet und los geht die Zauberei!

Wusstest du, dass es sogar den Trend gibt Haare mit Seidenpapier bunt zu färben? 

Zum detaillierten Blogpost mit den benötigten Materialien geht es hier.

7: Easypeasy Kreismuster batiken

Ohne viel Zauberei haben wir klassisches Batiken mit der Abbindetechnik ausprobiert. Das Ziel meiner Tochter und mir war es, wirklich kreisrunde Punkte zu batiken. Das hat geklappt.

Welchen Trick wir angewendet haben, erzählen wir hier im detaillierten DIY.

8: Super Batik Technik für Socken

Ob T-Shirts, Hoodies oder Taschen – beim Batiken ist jedes Textilstück erlaubt, das bestenfalls einen hellen Farbton hat.

Es wundert mich gar nicht, dass Martina sich Socken und Farbpulver geschnappt hat und die ganze Familie Hargesheimer die lustige Färbetechnik ab sofort an den Füßen trägt.

Die Anleitung für die Super-Socken Batik Technik findest du hier im DIY.

Meine 7 Batik Tipps und Tricks für dich

Ich bin gespannt, ob du die ein oder andere der hier gezeigten Batik Techniken ausprobierst!

Damit das Batiken noch mehr Spaß macht und einfacher klappt, habe ich hier meine schnellen Geheimtipps und Tricks für dich zusammengefasst:

Tipp 1 – Sei kreativ mit deinen Farbkombinationen

Verwende Lieblingsfarben, die auch gut miteinander funktionieren, wenn sie sich beim Auswachsen vermischen.

Rottöne beispielsweise sind immer sehr dominant und werden Blautöne ins Lila mischen. Das kann ein toller Effekt sein!

Tipp 2 – Wähle hochwertige Farben

Alle meine Batik Experimente basieren auf den Farben, die wir hier im Shop verkaufen. Sie sind von einem deutschen Hersteller, sehr stark pigmentiert und färben toll. Farben von anderen Herstellern können zu anderen Ergebnissen führen.

Tipp 3 – Wasche neugekaufte Stücke und verwende Naturfasertextilien

Verwende nur Textilien mit einem hohen Naturfaseranteil und wasche neu gekaufte Stücke immer ohne Weichspüler vor, um eine eventuell vom Hersteller aufgebrachte Appretur zu entfernen.

Tipp 4 – Schütze dich vor Farbspritzern

Die hochpigmentierten Farben färben sehr stark. Trage am besten Gummihandschuhe und eine Schürze (oder ein altes Shirt). Schütze deine Arbeitsfläche mit Altpapier oder einer Basteltischdecke.

Meine Kinder und ich färben gerne im Edelstahl Waschbecken in der Küche. Auch dort solltest du aber auf bunte Spritzer achten, die Fugen einfärben würden.

Draußen im Freien zu Batiken ist immer eine prima Idee, wenn das Wetter mitspielt.

Tipp 5 – Spüle frisch gebatikte Textilien mit kaltem Wasser

Gefärbte Textilien müssen im ersten Schritt unbedingt mit kaltem Wasser gespült werden. Wenn das Wasser klar ist, kann das Fixiermittel angewendet werden.

Nach dem Auswringen kommen unsere Textilien immer direkt in den Trockner. Ich bilde mir ein, dass die Wärme zusätzlich hilft, die Farbe noch haltbarer zu machen. 

Tipp 6 – Farben können beim Waschen verblassen

Batikfarben neigen dazu (auch wenn Fixiermittel angewendet wurde) bei den ersten Wäschen etwas auszubluten. Das bedeutet, dass die Farben etwas sanfter werden. Der Effekt kann sehr schön sein!

Achte darauf, deine gefärbten Textilen immer mit ähnlichen Farben und nicht zu heiß zu waschen.

Tipp 7 – Sei mutig, sei kreativ!

Sei mutig! Batiken ist ein Superspaß, wenn du kein zu genaues Ziel vor Augen hast. Jedes Stück wird auf jeden Fall ein Unikat und die schönste Überraschung. 

Meine liebsten Materialien für unsere Batik Techniken

Mit welcher Batik Technik wirst du starten?

Bist du schon Profi und hast verschiedene Batik Techniken ausprobiert? Erzähle mir gerne auf Instagram oder in den Kommentaren weiter unten mehr über deine schönen Ergebnisse!

Hier findest du noch weitere schöne Ideen zum Kreativspaß mit Textilien: