Ich hatte dieses Jahr für den Sommerurlaub ein paar kreative Ideen in den Koffer gepackt, die ich schon lange mit den Kids ausprobieren wollte, aber im Corona Trubel in Berlin einfach nie umgesetzt habe. 

Batiken zum Beispiel ist eine super Beschäftigung mit Kindern und eine besonders schöne DIY Idee im Sommer an der frischen Luft. 

Die Coolness beim Batiken steht und fällt für mich mit der Farbwahl. Während Apfelgrün, Knallorange und Quietschlila meine Augen nicht tanzen lassen, sind es die hübschen Regenbogenpastellfarben mit Sonnenuntergangstimmung, die mich extrem glücklich machen.

Als ich neulich bei Pinterest die super zarten Farbverläufe von Erica Chan Coffman entdeckte, konnte ich nicht widerstehen die ungewöhnliche Technik auch mit meiner Bande testen zu wollen. Die Zauberzutat zum Färben heißt ganz einfach: Seidenpapier! Wie gut, dass ich davon genug im Bastelfundus habe. 

Batik mit Seidenpapier
Batik mit Seidenpapier

Habt ihr auch Seidenpapier in schönen Farben zu Hause? Dann holt die weißen T-Shirts oder andere Textilien aus Baumwolle raus und los geht’s! Batik mit Seidenpapier wird garantiert der Sommertrend 2020. Macht alle mit! 

Kennst du schon diese easypeasy DIY Ideen für den Sommer?

Materialliste

  • weiße T-Shirts, Sweatshirts oder andere Textilien aus Baumwolle – auf Kunstfasern klappt es nicht!
  • Seidenpapier in euren Lieblingsfarben – es muss unbedingt nassfärbendes Seidenpapier sein! Dieses Seidenpapier habe ich verwendet und es färbt sehr gut.
  • evtl. Papierschere
  • Wasser in der Sprühflasche
  • Gummihandschuhe

Am besten arbeitest du bei diesem DIY an einem super Sommertag auf dem Balkon oder draußen im Garten. Die pralle Sommersonne hilft dir beim Färben. 

So geht’s

Step 1

Zuerst bestimmst du die Farben, mit denen du dein Shirt oder deine Baumwollartikel färben möchtest. Je mehr Farben du verwendest, desto regenbogenartiger wird dein T-Shirt werden.

Meine Tochter hat sich zum Beispiel nur für die Farben Pink, Blau, Lila, Orange und Gelb entschieden. Da sich diese Farben beim Färbeprozess miteinander vermischen, sind auch andere Farben entstanden, die zauberhaft harmonieren.

Schneide oder reiße das Papier in handliche Stücke. Wir haben mit Papierstücken gearbeitet, die etwa 10 × 15 cm groß waren. Hier musst du gar nicht so genau sein, du kannst auch viel kleinere Stücke verwenden.

Step 2

Dein Textil muss unbedingt gewaschen werden, solltest du es frisch gekauft haben, um chemische Stoffe zu entfernen, die den Färbeprozess stören. Wasche die Artikel in der Waschmaschine ohne Weichspüler. Hast du ein schon oft gewaschenes Shirt zur Hand, dann kannst du sofort loslegen.

Tauche es in ein Wasserbad und wringe es gut aus, damit es feucht ist. 

Step 3 

Lege dein feuchtes Kleidungsstück in eine kleine Plastikwanne oder das Spülbecken oder einfach auf die Wiese.

Sollte deine Wanne oder das Spülbecken nicht so groß wie das Kleidungsstück sein, dann lege dieses in kleine Falten wie hier abgebildet. Damit schaffst du gleichzeitig ein Batikmuster. 

Step 4

Auf dem feuchten Kleidungsstück platzierst du in wildem Muster dein Seidenpapier.

Für diesen Arbeitsschritt solltest du Gummihandschuhe oder Latexhandschuhe anziehen, denn deine Fingerspitzen werden bestimmt feucht und dann färbt das Seidenpapier beim Anfassen stark auch auf die Hände ab.

Du wirst sehen, dass das Papier nun sofort beginnt Farbe an den Stoff abzugeben. Spannend!

Step 5

Um diesen Prozess zu verstärken, sprühst du mit Hilfe deiner Wasserflasche reichlich Wasser auf das Seidenpapier. Das macht richtig viel Spaß, besonders wenn du draußen arbeitest und es Sommer ist!

Bei uns gab es natürlich eine kleinen Sprühnebelparty – wie erfrischend!

Seidenpapier und T-Shirt sollen richtig schön mit Wasser durchtränkt werden. So färbst du nicht nur die Oberseite des Shirts, sondern gleichzeitig die Unterseite, da die Farbe durch den Stoff dringt.

Step 6

Wenn alles nass ist, drückst du das Papier mit den flachen Händen vorsichtig, aber kräftig auf das Shirt, um noch mehr Farbe aus dem Papier zu holen und lässt dein textiles Kunstwerk 30 Minuten in der prallen Sonne liegen.

Step 7

Nach 30 Minuten kannst du das Seidenpapier entfernen. Vielleicht ist es ein bisschen matschig und zerreißt in kleine Fetzen. Das ist gar nicht schlimm. Kleine Stücke entfernst du gleich beim Ausspülen.

Auch hier gilt: Behalte lieber Handschuhe an, denn sonst wirst du sehr bunte Finger bekommen.

Nicht erschrecken, die Farbe ist jetzt noch super knallig und gar nicht schön verlaufen. Das ändert sich gleich beim Auswaschen und du wirst schöne Farbverläufe sehen. Außerdem scheint die Farbe im nassen Stoff dunkler, als im trockenen Zustand.

Step 8

Im Spülbecken (oder einfach im Eimer mit dem Gartenschlauch) wäschst du jetzt dein Shirt gut mit kaltem Wasser aus, bis du das Gefühl hast, dass keine Farbe mehr ausblutet.

Batik mit Seidenpapier

Hänge dein Shirt zum Trocknen auf!

Wow, das sieht richtig hübsch aus! Bügle das Shirt bei möglichst hoher Hitze, um die Farben zu fixieren. 

Trotzdem wird bei jedem künftigen Waschgang etwas Farbe ausgewaschen werden. Wasche gebatikten Teile möglichst per Hand mit lauwarmen Wasser.

Ich habe mir in der Drogerie ein Fixiermittel für Batikfarben gekauft und es nach Anleitung angewendet. Leider habe ich nicht das Gefühl, dass dies einen wirklich großen Effekt gebracht hat.

Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp, wie man Baumwolle noch besser auf das Färben vorbereiten kann? Ich freue mich über Tipps in den Kommentaren!

Batik mit Seidenpapier ist wirklich kinderleicht! Zeigt mir doch eure bunten Färbereien gerne auf Instagram, dann teile ich sie in den Stories und wir können alle die Batikkunst bestaunen.

Batik mit Seidenpapier
Batik mit Seidenpapier

Hier findest du noch mehr kreative Ideen für den Sommer:

Idee, Umsetzung, Text und Fotos: Andrea Potocki

Batik mit Seidenpapier – ein tolles DIY für Kids im Sommer!