Jedes Kind möchte irgendwann wissen, was die Raketen und die Flugzeuge in der Luft hält und dem physikalischen Geheimnis dahinter auf die Spur zu kommen macht so viel Spaß! 

Ob Düsenantrieb, Segelflieger oder Fallschirm – mit absoluten Bastelbasics wie Papier, Faden, Klebeband und Luftballons lassen sich die spannendsten Flugobjekte kreieren. Es wird also nicht „nur“ gebastelt – es entstehen richtig coole Spielzeuge, die drinnen und draußen für Abwechslung sorgen und nicht nur die Kinder begeistern. 

„Kannst du mir schnell einen coolen Papierflieger falten?“  Seid ihr schon manchmal an dieser einfachen Aufgabe gescheitert? Mal ehrlich – jeder sollte doch einen vernünftigen Faltflieger basteln können! Einen, der wirklich fliegt, der die Freunde beeindruckt, weil er sowohl Loopings als auch Kurven fliegen kann und gleichzeitig gut aussieht! Das Beste ist, dass ihr tatsächlich nur ein Blatt Papier braucht und jemand, der sämtliche Faltfliegeranleitungen auf Herz und Nieren für euch getestet hat.

Die Anleitung für die drei besten Flieger kommen hier, plus einen Super-Fallschirm und den lustigen Ballon Highspeed Test. Viel Spaß!

Für Draußen – den Kurvensegler

Der Kurvensegler möchte am liebsten von einem hohen Punkt aus gestartet werden und braucht lustige Bänder, die sein Gewicht ausgleichen. Mit seinen Klappen hinten lässt er sich lenken und vom Klettergerüst, Spielturm oder aus dem zweiten Stock in den Hof geworfen, segelt er in lustigen Kurven nach unten.

Papierflieger basteln
Papierflieger basteln
Papierflieger basteln
Papierflieger basteln

Materialliste

So geht’s

Legt das Blatt Papier quer und faltet es einmal in der Mitte. Dann wird es wieder geöffnet und die zwei oberen Ecken werden zur Mittellinie hin gefaltet. Für den Rumpf braucht man circa 2,5 Zentimeter. Das können die Kinder abmessen und mit einem Bleistift und Lineal eine Linie zur Orientierung beim Falten markieren.

Die zwei Flügel werden nun nach außen gefaltet. Für die seitlichen Ränder werden 2 Zentimeter abgemessen und nach unten geklappt.

Der Flieger ist fast fertig.

Nun werden die Klappen angezeichnet: Sie sind von der mittleren Linie 4 Zentimeter entfernt und 3,5 Zentimeter breit und werden 1,5 Zentimeter weit eingeschnitten.

Jetzt werden die Streifen hinten in der Mitte angeklebt und eine Büroklammer wird als Gegengewicht vorne angesteckt.

Der Segler kann jetzt mit Aufklebern oder Stiften verziert werden.

Papierflieger basteln

Je nachdem, wie die Klappen gebogen werden, verändert der Segler seine Flugeigenschaften. Kurven fliegt er, wenn eine Klappe hoch und die andere Klappe nach unten gebogen wird. Der Segler wird nicht mit viel Kraft geworfen, sondern eher losgelassen. 

Für drinnen (und draußen) – die coole Mücke

Wie ein Pfeil gleitet sie zielsicher durchs Wohnzimmer. Sie kann wirklich Loopings und Kurven fliegen! Wer kann sie durch die Tür in ein anderes Zimmer fliegen lassen? Wer schafft eine sanfte Landung auf dem Sofa? 

Materialiste

So geht’s

Auch hier wird das Papier zunächst in der Länge nach gefaltet, damit die weiteren Schritte symmetrisch zur Mittelachse ausgeführt werden können. Dann werden die oberen Ecken zur Mitte hin gefaltet.

Zusammen mit dem Dreieck wird nun ein 1 Zentimeter breiter Streifen mit nach unten umgeklappt.

Nun werden wieder die oberen Ecken zur Mitte hin gefaltet und das kleine übrige Dreieck dient zur Verriegelung und wird nach oben umgeschlagen.

Nun wird das Blatt umgedreht und die Flügel werden aufeinandergelegt. Die Außenkanten der Tragflächen werden nun parallel zur Rumpfunterkante gefaltet.

Lässt man den Flieger so, wird er sehr weit fliegen können! Wenn man die hinteren Kanten der Flügel nach oben biegt und den Flieger abwärts wirft, fliegt er Loopings. Klappt man eine Klappe hoch und die andere runter, fliegt er Kurven! 

Der Kunstflieger

Materialliste

So geht’s

Für kleine Fliegerfans ist dieser Schraubenflieger ein Highlight, denn er dreht sich beim Fliegen tatsächlich um die eigene Achse. Die Bastelschritte sind die gleichen wie bei der coolen Mücke – nur die Tragflächen werden anders nach unten gefaltet und das sogenannte Leitwerk wird mit einer Schere abgetrennt. Es werden also zunächst alle Bastelschritte bis auf den letzten wie beim zweiten Flieger ausgeführt.

Versucht dann, die orange Linie zu imitieren und schneidet mit einer kleinen Schere den schmalen Streifen aus.

Papierflieger basteln
Papierflieger basteln

Die vorderen großen Tragflächen werden nun nach unten geklappt, so dass die Faltkante eine Flucht mit der Einschnittkante bildet. Zeichnet am besten wie auf dem Bild eine Hilfslinie zum Falten an. Die kleineren Leitwerksflügel werden nun ein Stück weiter oben abgeknickt.

Der Schraubenflieger ist startklar für den ersten Kunstflug! 

Luftballonraketen

Für dieses Spiel braucht es einen Konkurrenten, der seine Rakete zeitgleich startet. Welche Rakete düst am weitesten? Wer kommt am schnellsten an?

Materialliste

So geht’s

Zuerst werden Schnüre über eine Distanz von mindestens zwei Metern gespannt. Auf jede Schnur wird gleich ein Strohhalm aufgefädelt, an dem die Ballonrakete entlangdüsen kann. Nun werden schon die Ballons aufgepustet. Da man sie schlecht gleichzeitig zuhalten und an den Strohhalm kleben kann, ist es ganz praktisch, wenn man sie vorübergehend mit einer Klammer schließen kann. Nachdem die Ballons an den Strohhalm geklebt wurden, sind sie startklar: Auf ein Kommando werden sie nun gleichzeitig losgelassen. Wessen Ballonrakete am weitesten kommt, hat gewonnen. Wenn die Klammer nur ein bisschen geöffnet wird (Wäscheklammer), dann fliegt der Ballon langsamer. Wetten, dass der Ballon auch ein Stück bergauf fliegen kann, wenn die Schnur steil nach oben gespannt wird? 

Fallschirmspringer

Welcher Springer gleitet am langsamsten zu Boden und wie groß kann der Fallschirm konstruiert werden, damit er sich noch schön aufbläht? Wir haben Servietten und Seidenpapier ausprobiert und Seidenpapier funktioniert deutlich besser. Der bunte Fallschirm misst 35 mal 60 Zentimeter und gleitet sanft und langsam auf die Erde oder durchs Treppenhaus. Auch der orange Fallschirm (40 mal 40 Zentimeter) bläht sich noch schön auf und bremst die Korken. Wer nur Servietten zuhause hat, sollte die größten nehmen und auf jeden Fall die untere Lage dünnes Papier abziehen, damit der Fallschirm schön leicht wird. Der Korken wird ein bisschen gebremst und der Effekt wird besser, wenn man den Korken halbiert. Was ist schwerer? Korken oder Legomännchen? 

Materialliste

So geht’s

Der Fallschirm sollte mindestens 40 mal 40 Zentimeter messen, damit er schön langsam zu Boden gleitet. Es können mit Washi-Tape leicht verschiedene Streifen aneinandergeklebt werden oder einfach ein großes Stück ausgeschnitten werden.

Papierflieger basteln

Anschließend braucht man vier gleich lange Fäden Garn (circa 35 Zentimeter lang). Statt die Fäden an die Ecken des Fallschirms zu knoten ist es einfacher, diese mit einem Stück Washi-Tape festzukleben.

Die vier Fäden werden dann am anderen Ende miteinander verknotet. Mit einer Reißnadel (oder Washi-Tape) kann dann der Korken am Ende befestigt werden. Wenn der Korken mit einem Stück Chenilledraht umwickelt wird, lässt er sich auch leicht an den Schnüren einhängen! 

Versucht auch mal, den Korken zuerst in die Luft zu werfen, damit sich der Schirm dabei schon aufbläht! 

Papierflieger basteln

Idee, Umsetzung, Fotos und Text: Isabell Hartmann