Hallo Montag, da bist du ja wieder und fühlst dich aktuell wie jeder Tag der Woche an. Ich jedenfalls bin ziemlich ausgepowert und egal mit welcher Freundin ich spreche: Wir sitzen wohl alle im gleichen Boot, das so wild schaukelnd durch diese Wochen fährt. 

Wie gut, dass die wunderbare Isabell Hartmann zur Stelle ist und für uns alle eine kleine und schnelle DIY Idee mitgebracht hat, die vielleicht die kleine Insel “Ruhepause” im Home-Schooling und Home-Kita Leben schenkt. Und das Material dazu findet ihr sicher in eurem Bastelfundus. Los geht’s!

Kennt ihr das Buch „Five minutes peace“ von Jill Murphy? Es handelt von einer Elefantenmamn , die es den ganzen Tag lang nicht schafft, sich eine kurze Ruhepause von ihren drei total süßen und witzigen Elefantenkindern zu nehmen. Ich kann mich oft sehr gut mit ihr identifizieren. Wenn mir so ein Tag dann mal wieder zu anstrengend war, überlege ich mir, wie ich am nächsten Tag an meine wohlverdiente Auszeit kommen könnte. 

Inspiriert bin ich immer sehr von Maria Montessori und frei nach ihrem Grundsatz „Hilf mir, es selbst zu tun“, habe ich Bastelkisten mit ausgesuchtem Material aus dem WLKMNDYS Shop zusammengestellt. Ergänzt ist das Material durch ein Stück Eierkarton und runde Kartonteile. Das habe ich am Abend vorbereitet und zugeschnitten, damit die Kinder wirklich allein zurechtkommen und das Material abwechslungsreich und anregend (aber nicht überwältigend) ist. Ich hatte beim Zusammenstellen schon eine Idee im Kopf – die allerdings dann nur meine Tochter in Ansätzen so verfolgt hat.

Mein Rezept für die Bastelkisten

Was gibt dein Bastelfundus her? Ganz sicher findest du noch andere Schätze!

Die Kinder bekamen die Boxen zusammen mit Kleber und Schere überreicht und sollten einfach machen, worauf sie Lust haben. Ich habe versucht, überhaupt nichts zu kommentieren und nicht einzugreifen. Ab und an habe ich sie ermutigt, ruhig viel vom Material aufzubrauchen. 

Die Ergebnisse könnt ihr hier sehen: Ein Außerirdischer mit Raumstation und Planeten und eine Figur für ein Puppentheater.

Doch um die Ergebnisse soll es hier eigentlich nicht gehen, sondern um den kreativen Prozess. Zeigt mal, auf welche Ideen eure Kinder so kommen! 

Nichts mache ich lieber, als mit meinen Kindern kreativ zu sein und zu basteln – außer ihnen zuzuschauen, wie sie eigenständig basteln und kreative Ideen entwickeln.  

Erzählt mir unbedingt, ob die kleine und kreative Ruhepause bei euch geklappt hat! 

Idee, Umsetzung, Text und Fotos: Isabell Hartmann