Natürlich kennen wir alle diese Momente, wenn schnelle und einfache Ideen an den Start müssen, um kleine Kids bei Laune und beschäftigt zu halten. Und auch wenn Zugreisen sowie Restaurantbesuche aktuell ausfallen, gibt es im momentanen Spagat zwischen Homeschooling und Homeoffice ständig Momente, in denen kleine kreative Tricks hilfreich sind, um alle Bälle in der Luft zu halten. Isabell Hartmann hat drei Lieblingsideen mit ihren Kindern getestet, dabei viel Spaß gehabt und stellt sie euch hier jetzt genauer vor. Für alle Malspiele benötigt ihr nur simples Papier und Lieblingsstifte.

Los geht’s!

Malspiele für Kinder

Die Ideen hier kennt jeder von euch, aber oft hat man diese ganz einfachen Beschäftigungsideen im Alltag nicht parat. Ich hatte sogar zwei von diesen drei Kritzelspielen komplett vergessen – Andrea hat sie mir wieder ins Gedächtnis gerufen. Gerade mit dem ersten Spiel habe ich mich in meine eigene Kindheit zurückversetzt gefühlt. Meine zwei großen Kinder sind fünf und sieben Jahre alt und ich habe bei jedem Spiel mitgespielt – wir konnten viel zusammen lachen und es war jedes Mal ein Stimmungsaufheller für alle.

Gemeinsam eine Kritzelgestalt erschaffen

Der erste Spieler zeichnet heimlich (hinter vorgehaltener Hand oder hinterm Sofa versteckt) die Kopfbedeckung und faltet diesen Teil nach hinten um. Der zweite denkt sich dann den Kopf aus und versucht, einigermaßen in der Bildmitte zu bleiben. Auch das wird dann nach hinten geklappt.  So geht es noch mit Bauch, Beinen und Füßen weiter. Für den Bauch und die Beine haben wir einen größeren Streifen zum Bemalen hergenommen und für die Füße wieder einen kurzen. Die Kritzelgestalten werden dann aufgefaltet und die Kinder lachen sich schlapp über die verrückten Gestalten.

Malspiele für Kinder
Malspiele für Kinder

Auf den Fotos seht ihr ein altes Spiel vom Flohmarkt. Es diente uns als kleine Inspiration für einzelne Körperpartien – trotzdem hatten sie selbst die lustigsten Ideen.

Mandalas malen

Mandalas malen ist schön meditativ und noch dazu eine spielerische Schwungübung für kleine und große Hände. 

Hier habe ich begonnen, mit ein paar Kringeln einen Kreis vorzugeben. Abwechselnd malt dann jeder um diesen Kreis Formen und Linien. Auch Buchstaben und Zahlen sind erlaubt! Wundert euch nicht, wenn das Mandala ein wenig aus der Form gerät – das passiert ganz gerne und macht das Bild schön lebhaft.

Das fertige Mandala kann dann noch ausgemalt werden. Wir haben für diese Idee DIN A3 Papier genommen, damit das Mandala recht groß werden kann. 

Malspiele für Kinder
Malspiele für Kinder

Wenn ihr mögt, dann kopiert doch die Version vor dem Ausmalen. Je mehr Mandala Vorlagen ihr im Laufe der Zeit sammelt, desto schneller habt ihr ein DIY Mandala Malbuch für allerlei Gelegenheiten erschaffen! 

Montagsmaler

Dieses Spiel kennt jeder. Einer zeichnet etwas und die anderen müssen erraten, was es ist. Derjenige, der es zuerst errät, bekommt einen Punkt. Wenn die Zeichenkünste der Erwachsenen unter dem Niveau der Kinder liegen (in meinem Fall ist das so) wird es besonders lustig. Wir haben noch dazu geschrieben, wer was gezeichnet hat, damit mein Sohn auch außerhalb des Homeschoolings ein bisschen schreiben übt.

Malspiele für Kinder
Malspiele für Kinder

Beim Beschreiben dieser Ideen musste ich jetzt ständig an eine Fernsehsendung aus meiner Kindheit denken. Am Ende konnte man einem Illustrator beim Zeichnen zuschauen, der ein Tier aus den Körperteilen verschiedener Tiere zusammengesetzt hat. Wisst ihr, was ich meine? 

Bevor ihr euch jetzt wie ich die Finger wund googelt: Die Sendung hieß Zapp Zarap und der Illustrator Dieter Hanitzsch. 

Viel Spaß beim Ausprobieren der Malspiele für Kinder!

Unsere super Auswahl an Lieblingsstiften zum Malen für Kinder und den Kreativfundus

  • Kleinste Kinder lieben Malen und Zeichnen mit weichen Stiften, die satte Farben malen. Kennt ihr die Crayon Rocks? Diese bunten Malsteine werden aus Sojabohnen und natürlichen mineralischen Farb-Pigmenten hergestellt. Die kleinen Steine trainieren das Greifen mit drei Fingern ganz spielerisch beim Malen.
  • Schön praktisch sind auch die berühmten Woody Buntstifte. Das sind richtige Multitalente! Sie malen auf allerlei Untergründen, können sogar mit Wasser vermalt werden und zeichnen auch auf Glas. Kinder gestalten damit ganze Fensterscheiben zu großen Kunstwerken und diese Malerei lässt sich mit einem feuchten Tuch einfach wieder vom Glas abwischen. Auf Papier malen sie weich und satt.
  • Etwas größere Kinder mögen die Wachsmalstifte von Stockmar sehr gerne, die in einer schönen Blechbox geliefert werden und nach dem Malen auch immer zurück in die kleine Schatzkiste kommen.
  • Unsere liebsten Buntstifte im Fundus sind die Jumbo Farbstifte im 24er Set. Zum Anspitzen der dicken Stifte eignet sich der große Doppel-Anspitzer mit Schraubdeckel.Ihr möchtet das Set um Gold und Silber ergänzen? Kein Problem mit diesem Ergänzungsset.
  • Die Cappi Fasermaler, deren Deckel hübsch an der Kette baumeln, sind ein prima Zuwachs in jedem Kreativfundus. Wir haben seitdem jedenfalls keine Kappe verloren und eingetrocknete Filzstifte gehören der Vergangenheit an. Cool, oder?
  • Dicke Stifte mit Flüssigkreide eignen sich besonders gut für Kinderhände, weil die Farbe sehr schnell trocknet und so schön satt und deckend aufgetragen werden kann. Auf glatten Flächen (wie Fensterscheiben) lassen sich die Stifte einfach wieder abwischen, auf Papier, Pappe und anderen rauen Oberflächen halten sie sehr gut und dauerhaft.

Umsetzung und Fotos Malspiele: Isabel Hartmann