WLKMNDYS // We Like Mondays // happy Monday DIY // Seidenpapierboa

Seidenpapierboa

WLKMNDYS // We Like Mondays // happy Monday DIY // Seidenpapierboa

Ich hatte euch schon längst versprochen die Seidenpapiergirlande der Hinterhofkinderparty zu zeigen. Es ist tatsächlich meine absolute Lieblingsgirlande für Parties, weil sie schnell gemacht und ultragünstig ist und einen großen Wow-Effekt schenkt. Auch für meine Buchparty mit Little Years habe ich sie schnell am Abend vor dem Event vorbereitet und dann meterlang entlang der Raumdecke aufgehängt. Einziger Knackpunkt: Ihr benötigt eine Nähmaschine, denn nur damit reiht ihr die Seidenpapierteile schnell hintereinander auf!

Wie schön, dass es Blumenseide in allen Farben des Regenbogens gibt und ihr die Seidenpapierboa immer wieder in neuen Farben erstrahlen lassen könnt. Und: Auch in ganz Weiß, ist sie ein wunderschöner Stimmungsmacher bei einer Hochzeit! Woher der lustige Titel kommt? Weil ich das Ende des meterlangen aber federleichten Seidenpapiermonsters beim Aufhängen gerne abenteuerlustig über meine Schultern schwinge!

Habt eine schöne Woche und Happy Monday!

WLKMNDYS // We Like Mondays // happy Monday DIY // Seidenpapierboa


Material

– Seidenpapier/Blumenseide (Größe 50 x 70 mm) in euren Lieblingsfarben. Ich kaufe die großen Packungen mit 26 Bögen.
– evtl. Papierschere oder Cuttermesser und Schneideunterlage
– Haushaltsnähmaschine
– Polyester-Nähgarn
– Fadenschere

So geht‘s

Habt ihr die günstigen Großpacks mit 26 Bögen Seidenpapier gekauft, dann liegen die Bögen schon so, dass sie mittig gefaltet sind. Perfekt!

Mit Schere oder Cuttermesser und Schneideunterlage schneidet ihr nun die doppelt liegenden offenen Seiten zu einer schönen Wellenlinie. Das ist nicht zwingend nötig, doch sehen so die Kanten später etwas weicher aus.

Wenn ihr mit einem Farbverlauf arbeiten möchtet, dann sortiert nun schon die Bögen in die richtige Reihenfolge und legt sie auf eine Ablage (z. B. einen Stuhl) in Greifnähe eurer Nähmaschine.

Verwendet Nähgarn, das farblich zum Seidenpapier passt, und zieht ein Stück Ober- und Unterfaden (etwa 50 cm) aus der Maschine. Dies hilft euch später beim Aufhängen. Legt nun den ersten Bogen Seidenpapier an der Falzkante etwa 4 – 5 cm entfernt zur Nadel unter den Nähfuß. Näht mit dem Geradstich (Stichlänge etwa 3 – 4 mm) über das Papier und legt es mit der Hand zeitgleich vor der Nähnadel in kleine Falten. Profis bezeichnen das als “per Hand kräuseln“. Das klingt kompliziert, ist es aber nicht. Probiert es vorher an einem Reststück Seidenpapier aus. Durch das Kräuseln reduziert ihr die Papierbreite von 50 cm etwa um die Hälfte. Habt ihr alle Teile zur langen Seidenpapierboa vernäht, lasst wieder etwa 50 cm Garn am Ende stehen.

WLKMNDYS // We Like Mondays // happy Monday DIY // Seidenpapierboa

Fertig zum Aufhängen! Dadurch, dass die Bögen doppelt liegen, könnt ihr das Seidenpapier der einzelnen Teile vorsichtig auseinander zupfen. Das macht die Girlande voluminöser und zaubert noch mehr Wow!

Idee und Umsetzung: WLKMNDYS
Fotos: Jacob|Reischel

Ein Gedanke zu „Seidenpapierboa“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *