WLKMNDYS // We Like Mondays // Für Mini und Maxi // Beachlife

Beach Life

Da sind sie die Berliner Sommerferien und schon nächste Woche geht’s für uns auf Reisen. Steht also mein allerliebstes Lieblingsthema mit Stirnschweißperlen-Garantie wieder vor der Tür und winkt mir freudig entgegen: Kofferpacken! Vielleicht aber halb so schlimm, da wir dieses Mal die Familienkutsche nehmen und somit nicht auf jedes Gramm Übergepäck im Koffer achten müssen. Puh.
Welche Produkte in unseren Ferien auf keinen Fall fehlen dürfen und was sonst noch Schönes in den letzten Tagen hier eingetrudelt ist (It’s sale o’clock!), zeige ich euch heute. Vielleicht ist der ein oder andere Supertipp für euren Urlaub in der Welt oder auf Balkonien dabei? Los geht’s:

– Manchmal liebe ich den Luxus von gemieteten Liegen und Schirmen am Strand, findet wir aber ruhigere Ecken abseits vom turbulenten Strandleben, macht mich das noch glücklicher. Dann muss unbedingt ein toller Sonnenschutz her. Meist kaufen wir Schirme am Urlaubsort, geben viel zu viel Geld dafür aus, sind ständig dabei dem Lauf der Sonne entsprechend die Handtücher zu versetzen und ärgern uns, weil sie nicht die kleinste Windböe aushalten. Wer kennt nicht die Szenen, in denen man seinem Schirm wie eine Strandgazelle hinterherjagt. Auf den folgenden Applaus, der meist nicht nur von meiner aufgereihten Kinderschar mit offenen Mündern kommt, möchte ich dieses Jahr gerne verzichten. Lange habe ich recherchiert, was die schönste Lösung für uns wäre, und bin schließlich fündig geworden: Die Sonnenzelte, oder sollte man besser Sonnendächer sagen, von Solimero gibt’s noch gar nicht lange, haben mich aber auf Anhieb überzeugt. Schaut sie euch an, die Qualität ist toll und jeden Cent wert! Das hübsche Design, das Großen und Kleinen gefällt natürlich auch und überhaupt lässt sich das Sonnendach auch für kleinere Ausflüge zum See oder im Park benutzen.

– Letztes Jahr haben wir eine teure und angeblich absolut zuverlässige Hülle eines Markenherstellers für’s iPhone gekauft, um Unterwassefotos zu machen. Die Fotos sind zwar toll geworden, nur leider war das Smartphone nach dem Urlaub kaputt. Diagnose: Wasserschaden! Das lassen wir dieses Mal also lieber sein und haben uns für eine oldschool analoge Unterwasserkamera entschieden. Ich bin gespannt!

– Nicht nur am Strand kann man mit dem hübschen Sunnylife Radio Musik hören, sondern auch im Ferien-Appartment. Und noch besser: das Radio lässt sich öffnen und man kann sein Smartphone oder iPod anschließen, um seiner eigenen Playlist oder den Drei ??? zu lauschen. Yeah!

– Die aufwändig bestickten Batist-Tuniken von Star Mela sind der Hit! Ich kann es kaum erwarten die smaragdgrüne überzustreifen, wenn’s zur Beach Bar geht.

– Sonst nur in Flip Flops unterwegs, habe ich mich diesen Sommer für die Espadrilles von Havaianas entschieden, liebe sie und ziehe sie momentan nicht mehr aus.

– In der großen Strandtasche habe ich gerne noch eine kleinere Clutch für persönliche Dinge und musste bei dieser einfach auch “Kaufen“ drücken.

– Milla trägt stolz ihre Budelsachen und Schwimmflügel selber in diesem Mini-Körbchen!

– Das Thema UV-Shirts für lange Sommertage am und im Wasser bzw. auf Bodyboards lässt mich normalerweise verzweifeln, aber endlich habe ich coole entdeckt! Milla bekommt Kakadus und die Jungs Krokodile. Obwohl, das sind doch Alligatoren. Was war da nochmal der Unterschied?

Zuckersüße Sandalen aus butterweichem Gummi habe ich für Milla entdeckt. Kennt ihr die Marke Melissa. Achtung Suchtgefahr, die riechen sogar lecker!

– Der neueste Badeanzug in der Kollektion meiner Tochter ist dieser karierte von Oeuf, den ich bei Littlehipstar im Sale entdeckt habe und sofort schwer verliebt war. Wunderschöne Qualität!

– Die Badehosen von Scotch&Soda sind seit vielen Jahren unsere liebsten, nicht nur weil sie in einem superpraktischen kleinen Stoffbeutel geliefert werden, und sind auch Sale-Schnäppchen. Für Große gibt’s übrigens auch eine tolle stark reduzierte Auswahl!

– Auch wenn Rio und Emil Bodyboards lieben und mit Flossen an den Füßen durch die Wellen gleiten, darf ein Schwimmtier für den Pool natürlich nicht fehlen. Das weiße Einhorn ist super, oder?

– Hüte für die ganze Familie mussten her: Für mich gibt’s diesen, Milla trägt diesen und für die Jungs gibt’s Strohhüte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *